Jane Eyre - Charlotte Brontë

Charlotte Brontë
Jane Eyre
Historischer Liebesroman,
viktorianisches Zeitalter
HC, Paul List Verlag, 683 Seiten
TB, 489 Seiten, 13,35 €
Kindle-Edition: kostenlos
ASIN: B004UBCYHW

 

Bewertung: 

 

Klappentext:

 

Charlotte Brontë (1816-1855), die bedeutende englische Schriftstellerin, hat mit ihrem […] Buch “Jane Eyre” der Welt einen Frauenroman geschenkt, der durch die feinsinnige Charakterzeichnung, die fesselnde Erzählweise und die die tiefen Einblicke, die er uns in das gesellschaftliche Leben Englands im 19. Jahrhundert gibt, den heutigen Leser noch ebenso unmittelbar anzusprechen vermag, wie die Zeitgenossen der Dichterin. In Jane Eyre, der Heldin des Romans, hat Charlotte Brontë eine Frauengestalt geschaffen, die mit bewundernswerter Sicherheit ihren harten Lebensweg geht und die sich durch Klugheit und Güte, durch Aufrichtigkeit der Gesinnung und Lauterkeit des Wesens weit erhebt über puritanische Engherzigkeit und moralische Verlogenheit vieler ihrer Mitmenschen. Mit der Forderung, dass allein die volle Gleichberechtigung von Mann und Frau die Grundlage des ehelichen Zusammenlebens bilden soll, strahlt der Roman eine sittliche Kraft aus, die ihn schon zur Zeit seines Erscheinens im Jahre 1849 unerhört aktuell machte und die ihm bis heute eine über alle zeitlichen Grenzen hinausreichende Bedeutung verleiht.

 

Ungefähr alle 10 Jahre nehme ich dieses Buch wieder zur Hand und lese es. So wie eine Freundin von mir den “… Herr(n) der Ringe” alle Jahre liest, so gehört “Jane Eyre” bei mir zu den Romanen, die ich immer wieder lesen kann. Bislang habe ich mein reichlich abgenutztes einstiges Bibliotheks-Exemplar herangezogen, diesmal dann die kostenlose eBook-Ausgabe von Amazon. Ein paar Abweichungen sind mir aufgefallen, aber sie haben eher etwas mit der sehr alten Übersetzung und der damaligen Sprache zu tun als dass es sich um Fehler handelte.

 

Dieses Buch hat mich schon immer fasziniert. Wie detailgenau die Autorin die Charaktere skizziert, wie sie die Überredungskunst des Missionars herausstellt, die Gedankengänge der Mitwirkenden und somit sehr guten Einblick in die damalige Zeit gewährt. Wie fortschrittlich doch Jane Eyre ist! Eine Frau, mit der wir uns nur zu gern identifizieren. Auch die Art und Weise, wie sie der wahren Liebe eine Stimme gibt, die sich über alle Konventionen hinweg setzt. Ungeheuerlich, unglaublich, unheimlich toll

 

Schade nur, dass ich immer so wenig Zeit zum Lesen habe – für dieses Buch habe ich doch eine lange Zeit benötigt diesmal. Die Zeit, in der ich mich nachts in eine gefüllte Badewanne legte und weiter las, ist längst vorbei…

 

10/10 Punkte von mir. Ein Meisterwerk, das auch beim 4. Mal nichts von seiner Spannung einbüßt.

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2013/12/kurzrezi-vom-rereread-ch-bronte-jane.html