Vatermord - Val McDermid

Val McDermid
Vatermord
Carol Jordan & Tony Hill (6)
Der Hörverlag, 2012
Spieldauer: 15 Std., 43 Min. (ungekürzt)
Sprecher: Stefan Wilkening
Regulärer Preis: 24,95 €
Abo-Preis: 23,25 € oder 1 Guthaben
bzw. 9,95 € im Flexi-Abo

 

Bewertung: 

 

Inhaltsangabe (Audible):

 

Als die verstümmelte Leiche der 14-jährigen Jennifer gefunden wird, ist DCI Carol Jordan sofort klar, dass hier ein extrem gefährlicher Psychopath seine Spur hinterlassen hat. Ihr Verdacht bestätigt sich, weitere Teenager werden ermordet. Ihre Gemeinsamkeit: Alle sind sie vierzehn Jahre alt, immer hat der Killer auf einer Internetplattform Kontakt zu ihnen aufgenommen und vorgetäuscht, genau ihre Interessen zu teilen - bevor er sie schließlich ins Verderben lockte. Carol setzt erneut auf Tony Hill und dessen außergewöhnliche Fähigkeiten als Profiler. Doch Carols neuer Chef will davon nichts wissen, und als Tony überraschend von seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, scheint niemand mehr den Killer aufhalten zu können...

"Vatermord" ist der sechste Roman der Reihe um den Profiler Tony Hill und DI Carol Jordan.

 

Ich mag die Krimis um Carol Jordan und Tony Hill. Ein klasse Profiler. Wie er allein durch Nachdenken und wenige Anhaltspunkte ein Profil quasi aus dem Hut zaubert, so dass die Polizei den Mörder stellen kann, fasziniert mich. Wenn ich nicht immer nachts die besten Ideen hätte und folglich um meinen Schlaf gebracht werde, wäre das auch ein Beruf für mich. Spätestens, als ich bei diesem 6. Fall nachts einfach weiter träumte und am Morgen feststellen musste, dass mein Wissen um diesen Fall wenig mit der Buchvorlage zu tun hat, aber alles stimmig war – und !!! – am Ende sogar teilweise mit dem Konzept Val McDermids übereinstimmte, dürfte das klar sein

In diesem Buch arbeitet das Ermittler-Duo jedoch nicht zusammen. Carols neuer Chef will von der Mitarbeit Tonys nichts wissen. Da kam es gerade recht, dass er zu einem Fall nach Worcester gerufen wurde, wo auch das Haus steht, das sein Vater ihm vererbt hat. Dennoch habe ich mehrmals beim Hören gedacht, wie wichtig es gewesen wäre, wenn beide weiterhin zusammen hätten arbeiten können. Wahrscheinlich wären mehr Jugendliche noch am Leben…

 

Tony erfährt in diesem Buch einiges über seine Eltern. Es wühlt ihn sehr auf, und es wird einige Zeit dauern, bis er alles verarbeitet hat. Carol greift mir ein bisschen zu oft nach der Flasche – da entwickelt sich ein handfestes Alkoholproblem.

 

Aber es gibt auch andere Protagonisten, die näher ins Lampenlicht rücken, wie z.B. Paula und ihre neue Flamme Elinor Blessing. Die Autorin skizziert hier eine erblühende Liebe zweier Frauen in romantischen Tönen.

 

Alles in allem ein sehr spannendes und interessantes Buch, das mich auch nachts nicht losgelassen hat. Stefan Wilkening las gut, fühlte sich gut in die einzelnen Figuren ein, nur las er mir ein wenig zu langsam, machte mir zu viele längere Pausen.

 

Somit vergebe ich 09/10 Punkte und freue mich auf Fall 7.

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2013/11/ausgehort-vatermord-val-mcdermid.html