Blackout. Morgen ist es zu spät - Marc Elsberg, Steffen Groth

Marc Elsberg
Blackout: Morgen ist es zu spät
Katastrophen-Thriller
Random House Audio, 2012
Dauer: 22 Std., 4 Min (ungekürzt)
gelesen von Steffen Groth
Download: 29,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €

 

Bewertung:

 

Inhaltsangabe (Audible):

 

Zuerst ging das Licht in Italien aus. Dann brechen in ganz Europa die Stromnetze zusammen, die Kraftwerke schalten sich ab. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht zu den Behörden durchzudringen - erfolglos. Als der Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen plötzlich dubiose E-Mails auf seinem Computer auf. Er gerät selbst unter Verdacht, und ihm wird klar, dass sie gegen einen ebenso verschlagenen wie unsichtbaren Gegner kämpfen. Unterdessen herrscht Finsternis in Europa, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.

 

Katastrophenfilme habe ich schon einige gesehen: über Flugzeug-Abstürze, Tornados, Heuschrecken-Invasionen… Alles schreckliche Katastrophen, und doch betrifft dies immer nur verhältnismäßig geringe Bevölkerungsgruppen. Doch was geschähe, wenn plötzlich der Strom in ganz Europa und wenig später auch in Amerika ausfallen und die Versorgung nicht wiederhergestellt werden könnte? Was würde dies für die Menschheit bedeuten? Was geht überhaupt noch ohne Strom? Denn selbst die Klosett-Spülung und das Tanken geht nicht ohne diesen. Und aus den Antworten dieser Fragen resultierend: Was können wir aktiv dagegen tun?

 

Sehr realistisch skizziert der Autor eine weltweite Katastrophe, die – von sehr intelligenten Computer-Spezialisten ausgelöst – in kürzester Zeit die Menschheit an den Rand der Existenz bringt. Eine Kettenreaktion wird in Gang gesetzt, welche große Flächen der Erde in relativ kurzer Zeit auf lange Sicht unbewohnbar machen würde, wäre da der findige Mansano nicht.

 

Das Hörbuch hat mich tief geschockt und sehr nachdenklich zurück gelassen.

Zum Sprecher sei zu sagen, dass Steffen Groth vor eine große Herausforderung gestellt wurde. In diesem Szenario arbeiten offizielle Behörden der verschiedenen EU-Staaten zusammen, um die Katastrophe abzuwehren. Die Wenigsten von ihnen sprechen Deutsch. Doch um die verschiedenen Nationalitäten herauszustreichen und jedem der Protagonisten eine eigene Stimme zu geben, spricht Groth mit Akzent! Hervorragend herauszuhören sind der amerikanische, französische und griechische Akzent. Was macht es da, dass z.B. der Nachbar von Manzano eine etwas nervige Stimme verpasst bekommt? Zum Glück taucht er die meiste Zeit nicht auf. Oder der österreichische Dialekt bayrisch klingt?

 

Spannend, erschreckend und nachdenklich stimmend. Ich gebe 10/10 Punkte und freue mich auf das nächste Buch von Marc Elsberg.

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2013/04/ausgehort-blackout-m-elsberg.html