181001 Teatime

Autorin: Ivy PaulTitel: Mörderische TeatimeReihe: eher nichtGenre: Irischer KrimiVerlag: Dryas Verlag, [20.02.2018]Kindle-Edition: 246 Seiten, ASIN: B075V4W5JXauch als TB erschienengelesen auf dem Kindle Paperwhitehier: Rezensionsexemplar von NetGalley.de Vielen Dank!klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Anne Cleary, Moderatorin der berühmten Vorabendshow "Teatime with Annie", wird bei der Vorbereitung der Dreharbeiten im B&B "Tae agus Ceapaire" ermordet. Am Abend zuvor hatte sie sich mit ihrer Jugendfreundin Mae Pennywether gestritten, worauf diese ihr wutentbrannt einen qualvollen Tod gewünscht hatte. Mae gerät daher unter Tatverdacht und beginnt zu ermitteln, um den wahren Täter zu finden.
Als kurz darauf jemand versucht, Annes Co-Moderator zu vergiften, verdichten sich die Hinweise, dass die Tearoom-Besitzerin Clarissa Nelson nicht nur Gelegenheit, sondern auch Motive für beide Verbrechen hatte. Schließlich kannte auch sie Anne aus Jugendtagen und war von ihr für eine Karriere beim Fernsehen aufs Übelste im Stich gelassen worden.
Doch wie soll Mae Clarissas und ihre eigene Unschuld beweisen?

Meine Meinung:

 

Dass die Autorin Deutsche ist und in Augsburg lebt, hätte ich bei der Lektüre dieses Buches nicht gedacht, denn nicht nur, dass der Plot in Irland spielt, die Namen sind so herrlich klischeebehaftet irisch, zudem haben wir eine ältere Dame, die sich detektivisch betätigt (und es fällt nicht nur einmal der Name einer allseits bekannten britischen Detektivin).

 

Der Roman ist in Kapitel eingeteilt mit nur einem Erzählstrang, aber einem jeweiligen Leitsatz in Form eines Zitats oder Ähnlichem über das Thema Tee versehen. Trotz ruhigen Handlungsablaufs und einer eher leichten Spannung habe ich mich gut aufgehoben gefühlt in diesem irischen Dorf und mit Vergnügen gelesen. Die Protagonistin ist nicht nur selbst Autorin, sie ist auch eine absolute Teetrinkerin und hat für jeden Anlass und jedwede Zeit den richtigen Tee vorrätig. Somit geht es in diesem Buch nicht nur um die Aufklärung eines Mordes, sondern nebensächlich auch um Tee und das Teetrinken.

 

Das Buch bietet leichten Lesegenuss und kommt ohne großartige Spannung wunderbar aus. Es macht Spaß, der Handlung zu folgen. Dass dies der bereits zweite Roman der Autorin ist und ggfs. sogar die Fortsetzung des ersten beinhaltet, merkt man beim Lesen eigentlich nicht, auch wenn hin und wieder Bezug auf Vorangegangenes genommen wird, was aber keine Rolle bei diesem in sich abgeschlossenen Fall spielt.

 

Mir hat das Buch gut gefallen, und somit gebe ich 08/10 Punkte.

 

Zitat:

“Tee als ständiger Begleiter stimmt auch an miesen Tagen heiter.”
Deutsches Sprichwort,
Leitsatz des 2. Kapitels bei 2 %

181001 TeatimeB

 

Bücher der Autorin:

 

1. Der tote im Whiskey-Fass
2. Mörderische Teatime – beendet 01.10.2018 – 08/10 Punkte

 

Mörderische Teatime: Ein Irland-Krimi (Britcrime) - Ivy Paul 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.com/2018/10/gelesen-morderische-teatime-ivy-paul.html