180528 Markby1b
Autorin: Ann GrangerTitel: Mord ist aller Laster AnfangReihe: Michell & Markby (1)Übersetzerin: Edith WalterGenre: Englischer KrimiVerlag: Bastei Entertainment, [13.11.2010]Ebook-Ausgabe: 320 Seiten, ASIN: B004ROSYRQauch als HC, TB und gek. HB erschienenhier: gelesen via Skoobe über die Skoobe-Appklick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Der verkrümmte Leichnam einer Siam-Katze und die des dazugehörigen Besitzers: Das ist Meredith Mitchells erster Eindruck von dem kleinen Städtchen Westerfield, wo sie eigentlich nur an der Hochzeit ihrer Nichte teilnehmen wollte. Nun aber wird sie in einen komplizierten Mordfall verwickelt und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln - sehr zum Missfallen von Inspektor Markby, der sich nicht nur beruflich für Meredith interessiert ...
"Mord ist aller Laster Anfang" ist der Auftakt einer Reihe von Kriminalromanen im klassisch englischen Stil um das liebenswerte Detektivpaar Meredith Mitchell und Alan Markby.

Meine Meinung:

 

Ich mag die Englischen Krimis, die in idyllischen Kleinstädten spielen, wo jeder jeden kennt und auch irgendwelche Leichen im Keller hat und bei den Befragungen zu einem Kriminalfall gekonnt von diesen abzulenken versteht.

 

Eine solche Reihe hat auch Ann Granger geschrieben mit den Protagonisten Chief Inspector Alan Markby und der Diplomatin im europäischen Ausland Meredith Mitchell. Das ungleiche Paar hat mich bereits im zweiten Band fasziniert, das ich in gebundener Form in meiner Bibliothek habe. Nun hat Skoobe die Reihe im Programm, und ich habe mit dem Anfang beginnen können.

 

Der Schreibstil ist anschaulich und bietet alles, was verschiedene Charaktere und Gesellschaftsschichten so benötigen, um erkannt zu werden – vom versnobt leicht näselndem Bankangestellten zum alten Bauern, der fast schon ganze Silben verschluckt. Auch die Unterschiede der beiden Ermittler sind sehr schön herausgearbeitet. Mir persönlich gefällt die abweisende und zugeknöpfte Art Merrys zwar nicht so gut, aber ich denke, das passt zu einer Diplomatin ganz gut. Ich lasse mich einfach überraschen und bin gespannt, ob die beiden irgendwann in den späteren Bänden vielleicht doch zueinander finden…

 

Eine wirklich nette Lektüre für zwischendurch, leicht zu lesen, nicht zu aufregend oder spannend und daher auch vor dem Zubettgehen zum Lesen geeignet.

 

Ich gebe 08/10 Punkte, weil ich das Buch in 2 Tagen verschlungen habe ;)

 

Zitat:

Meredith hatte sich ihre Cousine nie als Landpomeranze vorgestellt. Es passte einfach nicht zu ihr, sich fern von ihren Freunden und Berufskollegen zu vergraben.
Kapitel 2, erste Sätze

180528 Markby1a

 

Bücher der Reihe:

 

1. Mord ist aller Laster Anfang – beendet 28.05.2018 – 08/10 Punkte
2. Fuchs, du hast die Gans gestohlen – rezensiert 03.05.2009 – 07/10 Punkte
3. Warte, bald ruhest auch du
4. Messer, Gabel, Schere, Mord
5. Wer andern eine Grube gräbt
6. Ein schöner Ort zum Sterben
7. Blumen für sei Grab
8. Kerzenlicht für eine Leiche
9. Ein Hauch von Sterblichkeit
10. Ihr Wille geschehe
11. Tote kehren nicht zurück
12. In dunkler Tiefe sollst du ruhn
13. Mord wirft lange Schatten
14. Der Fluch der bösen Tat
15. Und sei getreu bis in den Tod

Mord ist aller Laster Anfang: Ein Mitchell & Markby Roman (Mitchell & Markby Krimi 1) - Ann Granger,Edith Walter 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2018/05/gelesen-mord-ist-aller-laster-anfang.html