191211 Schnitzel-Jagd
Autorin: Carine BernardTitel: Die Schnitzel-Jagd. Ein Wien-KrimiReihe: Molly Preston ermittelt (3)Genre: KriminalromanVerlag: Knaur eBook, [02.09.2016]Kindle-Edition: 220 Seiten, ASIN: B01FYMJJIWauch im TB-Format erschienenhier: kostenlos von @Topkrimi – vielen Dank!gelesen auf dem Kindle Paperwhite und über die Kindle-Appklick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Der neue Kriminalfall von Carine Bernards EU-Ermittlerin Molly Preston in Wien!
Auf Bitten eines Freundes reist Molly diesmal nach Wien, um den Unfalltod eines jungen Mannes aufzuklären. Schnell stößt sie bei ihren Recherchen auf ein Rätsel, das sie auf die Spur eines raffinierten Betrügers führt. Gemeinsam mit Markus Wilhelm rekonstruiert sie die letzten Tage seines Schützlings, der tiefer in die Sache verwickelt ist, als es zunächst den Anschein hat. Molly und Markus erleben eine virtuelle Schnitzeljagd, die nicht nur ihre Geocaching-Kenntnisse herausfordert. Die Verbindung zwischen dem geheimnisvollen »Stifter« und dem Toten ist ebenso ungewiss wie der Ausgang der Jagd …
Ob in der sonnigen Provence, im grünen Yorkshire oder im kaiserlichen Wien – Molly Preston löst ihre Fälle mit Intelligenz, Charme sowie den Mitteln modernster Technik und entführt den Leser ganz nebenbei zu den schönsten Plätzen Europas.

Meine Meinung:

Lokalkolorit pur

 

Dies ist der erste Krimi der Autorin, den ich gelesen habe, und ich bin angenehm überrascht. Was dieses Buch so besonders macht, sind die diversen Einzelheiten und Details Wiens, wie die Sprache, die Menschen, die Kaffeehäuser und natürlich die Sehenswürdigkeiten. Wer sich für Wien interessiert, kommt hier voll auf seine Kosten und macht mit Molly ihre Sight-Seeing-Tours. Aber auch die Rätsel an sich haben was. Sie haben mit Geocatching zu tun, aber auch anderen interessanten Aufgaben in der IT-Branche.

 

Bis auf wenige Einblendungen des “grauen Mannes” gibt es nur einen Erzählstrang. Molly und Markus verkörpern die Schnitzel-Jäger, die Protagonisten, die zusammen nicht nur die Rätsel lösen, sondern auch diesen Fall zu lösen suchen. Diese beiden Charakter sind gut aufgebaut, man nimmt ihnen ihre Entscheidungen und Handlungen ab. Mich hat ja besonders fasziniert, dass beiden das Essen und Genießen genauso wichtig ist wie mir. Gern hätte ich mit ihnen die verschiedensten Gerichte probiert.

 

Der Krimi an sich kam dabei allerdings etwas zu kurz. Im Grunde spielt er sich erst nach dem Rätselraten auf den letzten Seiten ab und birgt auch für Molly eine gehörige Portion Mut und Schrecken. Gestört hat es mich aber nicht sonderlich, denn ich habe mich mehr auf Wien eingelassen und beim Rätselraten mitgefiebert. Auch ohne viel Blutvergießen oder brutale Passagen kommt das Buch gut aus. Und da ich die vorhergehenden Bücher nicht kenne, kann ich aus eigener Erfahrung bekunden, dass man die einzelnen Fälle unabhängig von einander lesen kann.

 

Das Buch ist somit eine nette Lektüre für zwischendurch mit viel Lokalkolorit. Ich gebe 08/10 Punkte und danke Topkrimi.com herzlich für das kostenlose eBook.

 

Zitat:

“Miss Molly Preston, I assume?”, fragte er in fast akzentfreiem Englisch.
”Ja, das bin ich”, antwortete Molly auf Deutsch und streckte ihm die Hand hin. “Und Sie sind Herr Wilhelm, nehme ich an?”
Pos. 104/2731, bei 4 %

 

Bücher der Reihe:

 

- Der Drachen-Klau. Ein Mallorca-Krimi
- Das Schaf-Komplott. Ein Yorkshire-Krimi
- Die Schnitzel-Jagd. Ein Wien-Krimi – beendet 11.12.2017 – 08/10 Punkte
- Der Lavendel-Coup. Ein Provence-Krimi

 

Die Schnitzel-Jagd. Ein Wien-Krimi - Francis Jutand;Carine Dartiguepeyrou;Thierry Gaudin;Henri Verdier;Gilles Berhault;Bernard Stiegler;Christine Balagué 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/12/gelesen-die-schnitzel-jagd-carine.html