170206 Flavia7a

Autor: Alan Bradley
Titel: Eine Leiche wirbelt Staub auf
Reihe: Flavia de Luce (7)
Übersetzer: Gerald Jung und Katharina Orgaß
Genre: Krimi, Jugendbuch
Verlag: Penhaligon [22.02.2016]
TB, 416 Seiten, 9,99 €, ISBN: 373410078X
Kindle-Edition: 416 Seiten, 8,99 €, ASIN: B00XSQF3LO
hier: geliehen via Skoobe – Vielen Dank!
gelesen auf dem iPad mini und iPhone

 

klick zu Amazon.de

 

Inhaltsangabe (Amazon):

Alles Tote kommt von oben!
Verbannt – so empfindet Flavia ihr Schicksal, als ihr Vater und ihre Tante Felicity sie auf ein Schiff nach Kanada verfrachten. Dort, in Toronto, soll sie Miss Bodycote’s Female Academy besuchen, das Mädcheninternat, an dem auch schon Flavias Mutter Schülerin war. Doch noch in ihrer ersten Nacht »in Gefangenschaft« landet ein unerwartetes Geschenk zu Flavias Füßen: eine verkohlte, mumifizierte Leiche, die aus dem Kamin in ihrem Zimmer purzelt – der Beginn einer Reihe von Nachforschungen, bei denen Flavia auf zahlreiche mysteriöse Vorkommnisse in Miss Bodycote’s stößt. Wenn es darum geht, Rätsel zu lösen, ist Flavia in ihrem Element – doch ihre wahre Bestimmung soll erst noch enthüllt werden …

Meine Meinung:

 

Ich bin von Alan Bradleys Schreibe und der Übersetzung absolut beeindruckt. Allein schon die Assoziationen, die er in seine Beschreibungen einflicht, wie in dem erwähnten Zitat, sind einfach etwas Besonderes. Und natürlich Flavia selbst, inzwischen 12 Jahre alt, wird genauso dargestellt, wie ich mir eine intelligente 12jährige vorstellen würde – ständig mit den Gedanken woanders, träumend, wissbegierig, aufmerksam – und was Flavia angeht, von Chemie begeistert, besonders von Giften.

 

In diesem Band werden ihr viele Steine in den Weg gelegt, so dass es lange dauert, bis sie die einzelnen Puzzlestückchen zusammenfügen und das große Ganze sehen kann. Denn in dieser höheren Mädchenschule darf sie keine Fragen stellen. Ihr wird sogar berichtet, ein Mädchen sei, weil sie zu viele Fragen gestellt habe, verschwunden. Überhaupt gehen dort merkwürdige Dinge zu, die Flavia keine Ruhe lassen. Und schlussendlich konnte sie auch dieses Mal wieder helfen, einen Mörder zu überführen.

 

So ganz hat sich mir zwar der Umstand des Verschwindens zweier Mädchen nicht erschlossen, und beim dritten bin ich noch ob des Motivs unschlüssig, aber ich mag dennoch keinen Punktabzug geben, denn ich war von der ersten Seite an gefesselt und ganz in meinem Element. Diese Reihe zählt in der Tat zu meinen Lieblingsreihen.

 

Spannend, in ein wunderschönes Deutsch übersetzt, ist dieses Buch wieder eines, das ich euch sehr gern ans Herz lege. Ich gebe die volle Punktzahl: 10/10 Punkte.

 

Zitat:

Die Stunden schlurften mit schweren, in Ketten gelegten Füßen dahin.
1. Kapitel

170206 Flavia7b

Bücher der Reihe:

 

  1. Mord im Gurkenbeet – beendet 13.12.2011 – 10/10 Punkte
  2. Mord ist kein Kinderspiel – beendet 01.01.2012 – 09/10 Punkte
  3. Halunken, Tod und Teufel – beendet 14.01.2012 – 09/10 Punkte
  4. Vorhang auf für eine Leiche – beendet 21.09.2013 – 08/10 Punkte
  5. Schlussakkord für einen Mord – beendet 26.02.2014 – 10/10 Punkte
  6. Tote Vögel singen nicht – beendet 07.11.2014 – 09/10 Punkte
  7. Eine Leiche wirbelt Staub auf – beendet 06.02.2017 – 10/10 Punkte

 

Flavia de Luce 7 - Eine Leiche wirbelt Staub auf: Roman - Alan Bradley,Katharina Orgaß,Gerald Jung 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/02/gelesen-eine-leiche-wirbelt-staub-auf.html