Schleichendes Gift - Val McDermid

Val McDermid
Schleichendes Gift
Carol Jordan & Tony Hill (5)
Thriller
Der Hörverlag, 2009
Dauer: 6 Std., 16 Min (gekürzt)
gelesen von Christian Berkel
Download: 14,85 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €

 

Bewertung: 

 

Inhaltsangabe (Audible):

 

In der Stadt Bradfield bricht Panik aus: Erst wird ein Fußball-Star vergiftet, kurz darauf explodiert im Fußballstadion eine Bombe. Viele werden verletzt, Dutzende sterben. Handelte es sich um einen Terrorangriff oder um einen Rachefeldzug gegen das Fußballteam? Der sympathisch-verschrobene Profiler Tony Hill soll mit seiner toughen Kollegin Detective Chief Inspector Carol Jordan dem Wahnsinn nachgehen. Das Ermittlerduo stößt dabei in ein Wespennest aus Korruption, Grausamkeit und Gewalt.

Christian Berkels Fähigkeit, in die Gedankenwelt eines Psychopathen einzudringen, raubt Ihnen den Atem. Die Ermittlungen inszeniert er mit virtuoser Vielstimmigkeit und raffinierter Spannung.

 

Als Fan des Ermittler-Duos Toni Hill und Carol Jordan war es keine Überraschung, dass ich mir die Fälle von Anfang an auch auf die Ohren lege. Nicht alle Bücher habe ich gelesen, nicht alle gesehen, aber ich mag die Gedankengänge des Profilers, die manchmal völlig eigenartige Wege gehen. Und ich mag das Zusammenspiel der beiden, die sich viel bedeuten, wo aber immer dieses kleine Aber im Hinterkopf lauert.

 

Bei diesem Fall ist Tony gehandicapt, denn nach einem Unfall liegt er im Krankenhaus und kann kaum selbst agieren, sondern ist darauf angewiesen, dass andere die Laufarbeit machen. Aber Tony wäre nicht Tony, wenn er nicht trotzdem mit seinem Laptop arbeiten und später unerlaubter Weise das Krankenhaus verlassen würde. Er hat wieder einige gewagte Theorien, und langsam kommt Klarheit in die Sache.

 

Wie von Val McDermid nicht anders zu erwarten, ist auch dieser Roman wieder sehr spannend aufgebaut, mit einigen Schwierigkeiten und Finten gespickt. Gegen Ende gibts auch eine unerwartete Wendung. Ich mag ihren flüssigen und schnörkellosen Schreibstil sehr.

 

Der Sprecher Christian Berkel hat seine Aufgabe bravourös gemeistert. Nicht nur die Frauen nimmt man ihm ab, auch Nuancen wie Sarkasmus oder Wut kann er stimmlich sehr gut zum Ausdruck bringen. Schade war nur, dass dieses Hörbuch lediglich in gekürzter Fassung vorliegt. Ich mag ja die gekürzten Hörbücher nicht so sehr. Möglicherweise werde ich das Buch also noch lesen ;)

 

Sehr gut geschrieben und gelesen – 10/10 Punkte.

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2013/07/ausgehort-schleichendes-gift-v-mcdermid.html