Revival - Deutschland Random House Audio, Stephen King, David Nathan

Autor: Stephen King
Titel: REVIVAL
Genre: Roman, Mystery
Übersetzer: Bernhard Kleinschmidt
Verlag: Heyne Verlag, [02.03.2015]
HC, 512 Seiten, 22,99 €
Kindle-Edition: 18,99 €
Random House Audio, [02.03.2015]
Spieldauer: 14 Std., 54 Min (ungekürzt)
Sprecher: David Nathan
Regulärer Preis: 13,95 €
im Premium-Abo 12,99 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

 

Bewertung: 

 

Inhaltsangabe (Audible):

Finster, mysteriös, elektrisierend. Stephen King garantiert Hochspannung!
Der kleine Jamie bewundert den charismatischen Methodistenprediger Charles Jacobs, der seine Gemeinde für den Glauben begeistert - bis er selbst vom Glauben abfällt. In den folgenden Jahren trifft Jamie, inzwischen drogenabhängiger Musiker, immer wieder auf Jacobs, der ihn jedes Mal tiefer in seine dämonische Welt zieht. Als Jamie sich dessen klar wird, gibt es für ihn kein Zurück mehr...

©2015 Heyne Verlag. Übersetzung von Bernhard Kleinschmidt (P)2015 Random House Audio

Meine Meinung:

 

Ich fange am besten mit dem Sprecher an, denn David Nathan liest mit gewohntem Eifer und Engagement. Da gibt es nichts zu bemängeln, er ist einfach der Beste. Selbst einen gealterten Mann nach einem Schlaganfall nimmt man ihm ab. Alle Achtung!

 

Das Buch selbst wurde vorweg groß angepriesen, der Autor sei zum Horror zurück gekehrt, auch Bemerkungen von anderen Bloggern wie “Ende mit Schrecken” haben sicherlich nicht wenige animiert, das Buch zu kaufen. Für mich war zunächst einmal wichtig, dass es wieder einen neuen King gab, der mir von meinem Lieblingssprecher vorgelesen wurde – das Hörbuch wurde sofort vorbestellt, als dies möglich war.

 

Stephen King vereint in seinem Buch einige Ideen und Vorstellungen zu einem mystischen Roman, der über eine Spanne von mehreren Jahrzehnten erzählt wird, ein Thriller oder Horror-Roman ist es in meinem Augen nicht. Er beginnt mit der Szene in der der damals noch 6jährige Jamie Morton und der Methodistenprediger Charles Jacobs sich kennenlernen, und der Leser/Hörer fühlt sich durchaus in die Kingsche Welt versetzt, in der sich die Härchen auf den Armen aufzurichten beginnen, denn er weiß ja womöglich bereits, dass Charles der Antagonist ist, wenn er auch gerade zu Beginn einen völlig entgegengesetzten Eindruck macht.

 

Während ich in Büchern wie “ES” bewundernd sämtliche Lebensgeschichten der Haupt- und Nebencharaktere verschlang, fehlte mir dies hier. Vor allem Jamie blieb trotzdem er der Ich-Erzähler ist, seltsam farblos. Zwar erfuhren wir Meilensteine seines Lebens, aber vor allem solche wie der Tod seiner Schwester, der ihn durchaus beeinflusst haben dürfte, wird nur am Rande erwähnt. Womöglich liegt es daran, dass in diese gut 500 Seiten 50 Jahre gepresst wurden, da bleibt wohl manches auf der Strecke. Schade.

 

Es geht in diesem Buch um mehr als Elektrizität, mehr als den Glauben, Drogenkonsum und Wunderheilungen, und die Story ist durchaus spannend. Selbst das so besonders hervorgehobene Ende zeigt durchaus einen Blick hinter die Schranken des gesunden Geistes, aber mich hat das Buch dennoch ein wenig enttäuscht. “Das war’s?” – dieser Satz kam mir in den Sinn. Für mich ist dies eins der schwächeren King-Bücher.

 

Am Ende bleibt ein interessantes Buch, hervorragend vorgelesen, aber nicht mehr. 07/10 Punkte.

 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2015/03/gehort-revival-stephen-king.html