Die Auslese: Nichts vergessen und nie vergeben - Roman - Joelle Charbonneau, Marianne Schmidt

Autor: Joelle Charbonneau
Titel: Die Auslese: Nichts vergessen und nie vergeben
Reihe: Die Auslese (2)
Übersetzer: Marianne Schmidt
Genre: Dystopie
Verlag: Penhaligon Verlag, [12.01.2015]
HC, 416 Seiten, 16,99 €
ISBN: 3764531185
Kindle-Edition: 417 Seiten, 13,99 €
ASIN: B00KAIRDSO
gelesen via Skoobe

 

Skoobe ausprobieren und kostenlos lesen mit MGMMNKEMP

 

Bewertung: 

 

Inhaltsangabe (Amazon):

Sie allein kennt die Wahrheit über die Auslese
Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der »Auslese« löschen soll, hat Cia nichts vergessen – weder die schrecklichen Todesfälle noch ihre Liebe zu Tomas.
Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die »Auslese« zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in größte Gefahr ...

Meine Meinung:

 

In ferner Zeit, nachdem die Menschen sich und ihre Umwelt in 7 Etappen nahezu vernichtet haben, kämpfen die Überlebenden um eine Zukunft für sich und ihre Kinder. Eine ausgeklügelte “Auslese” beginnt. Nur die Besten der Besten dürfen in die Stadt, um dort zu studieren. Im ersten Band der Reihe haben wir Cia, Tomas und ihre Freunde auf ihrem Weg begleitet und hautnah miterlebt, wie diese Auslese vonstatten geht. Im zweiten Band geht die “Auslese” weiter, und Cia, die für die Studienrichtung “Regierung” ausgewählt wird, hat es alles andere als leicht, sich ihre Erkenntnisse, Erlebnisse und Erinnerungen nicht anmerken zu lassen und nach außen hin fröhlich zu erscheinen.

 

Wem kann sie vertrauen? Erinnert nur sie sich an die “Auslese”?

 

Die Story spielt in den Staaten, doch das ist eigentlich irrelevant, denn die Erde ist weitestgehend zerstört und wird erst nach und nach wieder revitalisiert. Im ersten Band haben wir sogar von Mutanten erfahren, die aufgrund der radioaktiven Verseuchung entstanden sind und wenig Menschliches aufweisen.

 

Es ist interessant, aber auch beängstigend, wie Menschen nach diesen Kriegen weiterhin manipuliert werden und eine Elite herangezüchtet wird, die über Leichen geht. Was das letzten Endes noch mit einer glücklichen Zukunft für die Menschheit zu tun haben soll, scheint rätselhaft. Leider gibt es immer Menschen, die andere beherrschen wollen und nach Macht streben. Natürlich bilden sich Widerstandsgruppen. Doch haben sie eine Chance? “Big Brother” scheint schließlich überall zu sein…

 

Die Protagonistin schlechthin ist natürlich Cia. Das Mädchen, das nie nach einer Führungsposition verlangt hat, wird geradezu in eine solche gedrängt, als sie nicht für ihren Berufswunsch “Maschinenbau” ausgewählt wird, sondern zum Studiengang “Regierung” wechseln muss. Doch von Anfang an haben sie die Verantwortlichen der “Auslese” auf dem Kieker…

 

Aus der Ich-Position als Cia heraus geschrieben, katapultiert das Buch den Leser sofort in das Geschehen hinein und stellt eine Beziehung zur Heldin her. Viele ihrer Gedankengänge sind zu lesen, die Fragen, die sie sich stellt, werden automatisch zu unseren. Die Spannung steigt mit zunehmendem Druck, neuen Erkenntnissen und erlauschten Gesprächsfetzen an und gipfelt in einem Showdown, den man so nicht vorhergesehen hat und den Leser am Schluss mit diesem schrecklichen Cliffhanger zurück lässt.

 

Nun heißt es warten, bis wohl nächstes Jahr der 3. Band erscheint.

 

Ich gebe 10/10 Punkte.

 

Zitat:

Schließlich fährt er fort: »Beantworten Sie jede Frage so gut, wie es Ihnen möglich ist. Machen Sie keine unnötigen Ausführungen. Wir wollen nicht nur herausfinden, wie viel Sie wissen, sondern auch, wie gut Sie die gestellten Fragen verstanden haben. Antworten, die über die eigentliche Frage hinausgehen, werden Ihr Testergebnis negativ beeinflussen.«
Ich schlucke mühsam und frage mich, um was für negative Konsequenzen es sich wohl handeln mochte. Geht es um eine schlechtere Note oder um weitaus mehr?

Bücher der Reihe:

 

  1. Die Auslese: Nur die Besten überleben – beendet 15.09.2013 – 09/10 Punkte
  2. Die Auslese: Nichts vergessen und nie vergeben – beendet 24.01.2015 – 10/10 Punkte

 

Die Auslese 2
 
 
Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2015/01/gelesen-die-auslese-2-joelle-charbonneau.html