Passagier 23 - Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek
Passagier 23
Thriller
Spiegel-Bestseller 46/2014, Platz 2
Droemer HC, 30.10.2014
HC, 432 Seiten, 19,99 €
Kindle-Edition: 14,99 €
Audible GmbH, 30.10.2014
Spieldauer: 10 Std., 10 Min (ungekürzt)
Sprecher: Simon Jäger
Regulärer Preis: 19,95 €
im Premium-Abo 18,57 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

 

Bewertung: 

 

Inhaltsangabe (Audible):

Jedes Jahr verschwinden durchschnittlich 23 Passagiere spurlos auf Kreuzfahrtschiffen. Noch nie ist jemand zurückgekommen... bis jetzt!
Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas - niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen - und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der Sultan verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm...
Eine Transatlantikpassage wird zum Albtraum. Packender Psychothriller auf hoher See - ein Ort, wie geschaffen für das perfekte Verbrechen - ohne Polizei und ohne Entkommen...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2014 Droemersche Verlagsanstalt (P)2014 Audible GmbH

 

Meine Meinung:

 

Puuuuh… Bislang habe ich alle Fitzek-Romane gelesen oder gehört und mich sehr auf diesen neuen Roman gefreut. Ich selbst war noch auf keiner Kreuzfahrt und plane auch keine (obwohl ich ein im Oktober geborenes Waagekind bin, lieber Sebastian) – ich ziehe die Berge dem Wasser vor –, aber die Inhaltsbeschreibung bei Audible klang vielversprechend.

 

Und spannend war es auch sowie vollgepackt mit gleich mehreren Tätern der unterschiedlichsten Verbrechen, und wir rasen mit einer irrwitzigen Geschwindigkeit durch alle Szenen… Da wäre weniger mehr gewesen. Mir ging es ein bisschen zu rasant zu, und es kommen im Laufe der Zeit Dinge ans Tageslicht, die mich als Mutter geradezu geschockt haben. Gut, ich weiß, dass es so etwas gibt, aber solche Menschen sind krank. Sie geballt auf einem Schiff zu erleben, geht da dann doch über meine Vorstellungskraft.

 

Der Ermittler selbst ist ein emotionales Wrack, der anscheinend nichts mehr zu verlieren hat. Haarsträubend, in welche Situationen er sich manövriert. Aber gut, lassen wir mal das “zu viel” weg, dann ist dies ein spannender Thriller, der in atemberaubendem Tempo durch die Handlungsstränge fegt und keine Fragen offen lässt. Selbst die letzte, die ich hatte, wurde nach dem vom Autor selbst gesprochenen Nachwort noch beantwortet.

 

Hat mich das Hörbuch unterhalten? Ja, definitiv. Hat es mir gefallen? Hat es. Ich fand zwar den Schluss (vor dem Nachwort) etwas unglücklich gewählt, aber das Buch sollte offenbar noch ein Happy End bekommen. Sei’s drum.

 

Zitat:

»Ist Ihnen schlecht?«, fragte sie. Sie trug einen hellen Rock mit dunklen Strumpfhosen, darüber einen Anorak. Aus Vorsichtsgründen hatte sie die rote Schwimmweste angezogen, die auf allen Kabinen im Schrank lag.

Zum Sprecher:

 

Simon Jäger hat durch seine enthusiastische und dezent überzogene Sprechweise dem Buch viel Leben eingehaucht. Bravourös ahmte er den Wiener Schmäh der Gerlinde Dobkowitz nach, und zusammen mit einer Reihe humorvoller Begriffe peppte dies das Buch voller Diebe, Mörder, Entführer und Kinderschänder etwas auf und brachte ein bisschen Sonne in die Dunkelheit.

 

Ich gebe nach langem Nachdenken 07/10 Punkte.

 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2014/11/gehort-passagier-23-sebastian-fitzek.html