Sunsy

Sunsy

Rezensionen zu gedruckten Büchern und eBooks sowie Hörbüchern fast aller Genre

Review
4 Stars
Das Friedmann-Haus | Peter Martin
170522 Friedmannhaus

Autor: Peter Martin
Titel: Das Friedmann-Haus
Genre: Mystery-Thriller
Verlag: beTHRILLED, [01.04.2017]
durch NetGalley.de – VIELEN DANK !!!
Kindel-Edition: 310 Seiten, ASIN: B01MZG2ATA
auch als Taschenbuch verfügbar

 

klick zu Amazon.de

 

Inhaltsangabe (Amazon):

Aus diesem Haus verschwinden Menschen. Plötzlich. Spurlos.
Jan, ein junger, erfolgloser Berliner Blogger und Szenejournalist, zieht ins Friedmann-Haus ein. In diesem denkmalgeschützten, aber leicht verwitterten Schmuckstück in Schöneberg haben sich in den letzten Wochen drei Personen scheinbar in Luft aufgelöst: Der Hausmeister, dessen Tageszeitung man aufgeschlagen auf dem Tisch fand. Eine alte Dame, deren Tee noch auf dem Herd kochte. Und eine Studentin, die ihren angeschalteten Laptop zurückließ. Die Polizei konnte keinen Hinweis auf ein Verbrechen finden ...
Jan will dem Geheimnis des Friedmann-Hauses auf die Spur kommen und darüber in einem Blog berichten. Aber auch er hat Geheimnisse, und sein Interesse am Friedmann-Haus hat sehr persönliche Gründe. Als die Vermissten wieder auftauchen, nur um fast sofort wieder zu verschwinden, wird die ganze Sache immer unheimlicher - und gefährlicher!
Ein temporeicher, atmosphärischer Thriller, in dem es vielleicht nicht für alles eine natürliche Erklärung gibt ...

Meine Meinung:

 

Cover und Kurzbeschreibung haben mich fast augenblicklich in meinen Bann gezogen. Als gebürtige Berlinerin fühle ich mich noch enger in die Geschichte hineingezogen, weil ich vieles kenne und quasi dokumentarisches Bildmaterial vor meinem inneren Auge abläuft. Ich erwartete Spannung und ein bisschen Gänsehaut und wurde nicht enttäuscht.

 

Der erfolglose Journalist Jan versucht, einem Rätsel auf den Grund zu gehen und das Geheimnis hinter den drei verschwundenen Menschen im Friedmann-Haus zu lüften. Dass ihm das nicht leicht fällt, liegt auf der Hand, denn es hemmen ihn nicht nur die anfangs zugeknöpften Mitbewohner und ein polizeilicher Ermittler, auch seine eigene Natur, die eher schüchtern und mutlos ist.

 

Die Charaktere sind in meinen Augen überspitzt dargestellt, denn es scheinen durchweg gestörte Menschen in diesem Haus zu wohnen, was einfach übertrieben sein MUSS. Zudem rast der Autor mit uns durch seine Geschichte, obwohl so viel Potential darinnen steckt, dass man bei der einen oder anderen Idee gern noch etwas länger verweilt hätte. Da hätte es für mich gern etwas ausführlicher sein dürfen.

 

Alles in allem ist dies eine nette Geschichte für zwischendurch mit einigen Überraschungsmomenten und einem leichten Gruselfaktor, der sich gern etwas länger hätte ausbreiten dürfen.

 

Ich gebe 08/10 Punkte.

 

Zitat:

Stolz und ernst, eine Hand hinter dem Rücken verschränkt, präsentierte er einige große und geheimnisvoll wirkende Maschinen.
Pos. 2166/3235, Kapitel 48, bei 67 %

buch_u_027

Über den Autor:

 

Peter Martin stammt aus Hamburg und hat schon einige Berufe (u.a. Fußmodel) ausprobiert und verdient seit 1996 seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Drehbüchern und Romanen. – Dies ist der erste Roman von ihm, den ich gelesen habe.

 

Das Friedmann-Haus - Bill & Martin Greenberg (eds.), Ian Fleming, Leslie Charteris, John D. MacDonald, W. Somerset Maugham, Peter O'Donnell, Sir Arthur Conan Doyle, Erle Stanley Gardner, John Jakes, Edward D. Hoch, Cornell Woolrich, William E. Barrett, Bruce Cassiday, Mic 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/05/gelesen-das-friedmann-haus-peter-martin.html
Review
5 Stars
Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge | Ruth Hogan
170429 Mr.Peardews

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Vor vierzig Jahren hat Anthony das Liebespfand seiner Verlobten verloren. Am selben Tag ist Therese bei einem Unfall gestorben. Seitdem sucht Anthony Trost in den Dingen, die er auf der Straße findet. Sorgfältig archiviert er die Fundstücke in seinem behaglichen viktorianischen Haus. Zu jedem Gegenstand vermerkt er, wann und wo er ihn gefunden hat. Und zu einzelnen schreibt er kurze Erzählungen, die das Besondere in den verlorenen Dingen schildern.
Sein großes Ziel ist es, die Besitzer ausfindig zu machen und ihnen alles zurückzugeben. Vielleicht hat jemand für ihn Thereses Liebespfand aufgehoben? Doch diese große Aufgabe muss er an Laura übergeben. Seine junge Assistentin, der er mehr zutraut als sie sich selbst. Anthonys Testament zieht für Laura eine Reihe äußerst unerwarteter Begegnungen nach sich. Denn auch sie möchte etwas finden …

Meine Meinung:

 

Eine wunderschöne Geschichte, die von Liebe, Verlorenem, Gefundenem, dem Sammeln von Gegenständen, dem Trinken “der leckeren Tasse Tee”, Freundschaft und vielem mehr erzählt. Eingebettet sind jeweils kurze Geschichten zu den gefundenen Gegenständen, wem diese wohl gehört und wie sie sie verloren haben. Außerdem ist auch etwas übersinnliche Wahrnehmung enthalten und etwas Geisterhaftes, also Mysteriöses, allerdings nicht in dem Maße, dass es kitschig wirken würde. Ich muss sogar zugeben, dass ich ein paar Tränen verdrückt habe und kann daher mit Fug und Recht behaupten, dass mich dieses Buch wirklich beeindruckt und emotional berührt hat. Kaum zu glauben, dass es sich um ein Debüt handelt… 

 

Mir hat neben dem Cover, das mir sofort ins Auge fiel, der Schreibstil gefallen, so schön einfach und schnörkellos, außerdem natürlich der unübersehbare britische Touch. Die Figuren sind glaubhaft dargestellt, wachsen an ihren Aufgaben, und es macht einfach Freude, die beiden Handlungsstränge in der Vergangenheit und Gegenwart zu verfolgen, die kurzen Geschichten zu lesen und sich in dieses wunderschöne Haus zu denken

 

Auch die Schilderung der Alzheimer Krankheit hat mir gefallen, so schrecklich diese ist, denn sie deckt sich mit meinen Erfahrungen. Und so gebe ich die volle Punktzahl 10/10 Punkte und hoffe, künftig mehr von dieser Autorin lesen zu können.

Dieses Buch habe ich bereits Monate vor Erscheinen von NetGalley.de als Leseexemplar erhalten und so lange mit dem Lesen gewartet, bis es erscheinen sollte, da sehe ich, dass der Termin nach hinten verschoben wurde. Nun, jetzt habe ich es gelesen, stelle die Rezension aber erst zum Erscheinungstermin online. Das bin ich NetGalley und dem Verlag schuldig. – Allerdings fließt das gelesene Buch natürlich in meine April-Statistik ein. Logisch ;)

 

Zitate:

Laura hatte oft das Gefühl, sie hätte Katholikin sein sollen. Sie war so gut darin, Schuldgefühle zu haben.
Pos. 701, 9. Kapitel“

"Gott sei Dank bin ich nicht stinkreich, wenn es das mit einem Mädchen macht”, scherzte Eunice. “Und wie stinkreich genau?”
”Stinkend.”

Pos. 973, 13. Kapitel

“Wir können Ihnen keinen genauen Zeitpunkt angeben”, hatte die Frau vom Kundendienst Laura mitgeteilt, “aber wir können Ihnen ein Zeitfenster zwischen 10.39 Uhr und 15.14 Uhr nennen.”
Pos. 2060, 27. Kapitel

 

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge – beendet 29.04.2017 – 10/10 Punkte

 

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge: Roman - Cecily Ruth Hogan,Marion Balkenhol 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de
Review
4.5 Stars
Der Tod ist mein - Eve Dallas (8) | J. D. Robb
170518 EveDallas9

Autorin: J.D. Robb (Nora Roberts)
Titel: Der Tod ist mein
Reihe: Eve Dallas (8)
Übersetzerin: Uta Hege
Genre: Thriller, Leidenschaft, Sci-Fi
Verlag: Audible GmbH, [22.10.2009]
Spieldauer: [840 Minuten], ungekürzt
Sprecherin: Tanja Geke
auch im eBook- und TB-Format verfügbar

 

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

 

Inhaltsangabe (Audible):

Er durchstreift die Straßen von New York auf der Suche nach den Ärmsten der Armen und tötet sie mit der Präzision eines Chirurgen. Seine Opfer: die Obdachlosen am Straßenrand. Und immer fehlt den Opfern ein Organ. Selbst eine abgebrühte Polizistin wie Lieutenant Eve Dallas ist über diesen Fall entsetzt. Doch sie ermittelt nach allen Regeln der Kunst, bis mitten in dem hochgefährlichen Katz-und-Maus-Spiel mit dem Killer plötzlich Dallas' Karriere und ihr Leben - in Gefahr ist...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Meine Meinung:

 

Inzwischen zum Fan avanciert, habe ich mich auf diesen 8. Teil der Eve-Dallas-Reihe sehr gefreut, und das im Hörbuch-Format, weil ich Tanje Geke für ihr großartiges Lesen bewundere und mir keine andere Stimme für diese Reihe vorstellen kann als die ihre. Geradezu perfekt!

 

Eve Dallas ist eine toughe Frau, Polizistin mit Leib und Seele, nicht immer einfach, aber gerecht, und sie hat den absoluten Traummann, den Frau sich nur vorstellen kann. Während Eve in diesem Buch durch die Hölle gehen muss, stehen ihr nicht nur ihr Mann, sondern auch ihre Kollegen und ihre Freunde zur Seite, und so findet sie aus dem tiefen Loch wieder heraus, in das sie ihre Suspendierung gestoßen hat, krempelt die Ärmel auf und geht auch ohne Dienstmarke nach kurzer Pause wieder dazu über, ihren Fall aufzuklären. Denn sie ist überzeugt, dass er mit ihrer Suspendierung zusammenhängt, und sie will unbedingt ihr Leben zurück, vor allem, weil sie sich absolut nichts vorzuwerfen hat.

 

Spannend von Anfang bis Ende, mit vielen leidenschaftlichen Einschüben gespickt, begleiten wir diese besondere Frau auf ihrem Weg, die Drahtzieher hinter den Morden aufzudecken.

 

Mir hat das Hörbuch wieder sehr gut gefallen. Und so gebe ich 09/10 Punkte.

 

09-10

 

Bücher der Reihe:

 

- Rendezvous mit einem Mörder – rezensiert 22.02.2012 – 07/10 Punkte
- Tödliche Küsse – beendet 05.01.2016 – 08/10 Punkte
- Eine mörderische Hochzeit – beendet 28.05.2016 – 09/10 Punkte
- Bis in den Tod – beendet 11.06.2016 – 09/10 Punkte
- Der Kuss des Killers – beendet 22.08.2016 – 08/10 Punkte
- Mord ist ihre Leidenschaft – beendet 26.11.2016 – 09/10 Punkte
- Liebesnacht mit einem Mörder – beendet 23.03.2017 – 09/10 Punkte
- Der Tod ist mein – beendet 18.05.2017 – 09/10 Punkte
- Ein feuriger Verehrer
- Spiel mit dem Mörder
- Sündige Rache
- Symphonie des Todes
- Das Lächeln des Killers
- Tödliche Unschuld
- Einladung zum Mord
- Der Hauch des Bösen
- Das Herz des Mörders
- Ein gefährliches Geschenk
- Im Tod vereint
- Tanz mit dem Tod
- In den Armen der Nacht
- Stich ins Herz
- Stirb. Schätzchen. Stirb
- In liebe und Tod
- Sanft kommt der Tod
- Mörderische Sehnsucht
- Sündiges Alibi
- Im Namen des Todes
- Tödliche Verehrung
- Süßer Ruf des Todes
- Mörderische Hingabe
- Verrat aus Leidenschaft

 

Der Tod ist mein (Eve Dallas 08) - Audible GmbH,J.D. Robb,Tanja Geke 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/05/gehort-der-tod-ist-mein-jd-robb.html
Review
2.5 Stars
Polgara, die Zauberin - Belgarath und Polgara (2) | David & Leigh Eddings
170516 Polgara

Autoren: David & Leigh Eddings
Titel: Polgara, die Zauberin
Reihe: Belgarath und Polgara (2)
Übersetzerin: Susanne Tschirner
Genre: Fantasy
Verlag: Weltbild, [2006]
HC, 1039 Seiten, ISBN: 3828982808
seit Juli 2006 im SuB
zur Zeit vergriffen

 

klick zu Amazon.de

 

Klappentext:

Alles beginnt in Beldins Turm, wo Polgara, Tochter des Zauberers Belgarath und der Gestaltwandlerin Poledra, aufwächst. Hier meistert sie die ersten Schritte auf dem Pfad des Schicksals, das ihr die Rolle als Hüterin des Guten zugedacht hat, als Gegnerin von Torak, dem einäugigen Drachengott, und als Wächterin der letzten Hoffnung der Menschheit: als Erbin des Throns von Riva.

Meine Meinung:

 

Als ich 2014 den ersten Band las und mit 06/10 Punkten bewertete, merkte ich schon, dass auch bei dieser Reihe die Meinungen wieder stark auseinander driften. Doch Band 2 befand sich auch noch in meinem SuB, und somit habe ich mich nun diesem Band angenommen, ihn aber nach 394 Seiten abgebrochen und vergebe noch einen Punkt weniger.

 

Hat Band 1 noch mit einem Cliffhanger geendet, so beginnt dieser Band nicht etwa dort, wo der letzte aufgehört hat. Nein, Belgaraths Tochter erzählt (zumindest bis Seite 394) seine Darstellung der Welt aus ihrer Sicht nach, zumindest seit sie gezeugt wurde. Und darin liegt meiner Meinung nach auch ein großer Teil der Ursache dafür, dass ich nicht in die Geschichte hinein komme, sie als langweilig empfinde und zunehmend als eine Last. Und das soll mein liebstes Hobby nun ganz bestimmt nicht sein: eine Last. Somit habe ich nach gut 1/3 beschlossen, mir lieber eine spannende Lektüre aus meiner großen Bibliothek zu gönnen.

 

Diese Reihe ist einfach nicht meine. Dumm nur, dass ich von einer anderen Reihe des Autors noch Bücher im SuB zu stehen habe…

 

Ich gebe für “Polgara, die Zauberin” 05/10 Punkte.

 

Wer sich von meiner Meinung nicht abschrecken lässt und diese beiden Bücher gern lesen möchte, dem würde ich sie gegen die Entrichtung des Portos gern schenken. – Bitte nicht unter dem Beitrag kommentieren, schicke mir lieber eine Mail, damit du mir auch deine Adresse mitteilen kannst. Du kannst gern das Kontakt-Formular nutzen.

 

Zitat:

“Seid ihr heute morgen in der Stimmung für einen kleinen Hochverrat, Mylord?” fragte ich ihn.
”Ich bin Arender, Lady Polgara”, erwiderte er mit einem schwachen Lächeln. “Ich bin unentwegt in der Stimmung für ein bisschen Unheil.”
Seite 321, Kapitel 13

buch_u_027

 

Bücher der Reihe:

 

1. Belgarath, der Zauberer – rezensiert 31.03.2014 – 06/10 Punkte
2. Polgara, die Zauberin – abgebrochen 16.05.2017 – 05/10 Punkte
3. Der Riva-Kodex

 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/05/abgebrochen-polgara-die-zauberin-david.html
Review
3.5 Stars
Feuernacht - Dóra Guðmundsdóttir (5) | Yrsa Sigurðardóttir
170511 Feuernacht

Autorin: Yrsa Sigurðardóttir
Titel: Feuernacht
Reihe: Dóra Guðmundsdóttir (5)
Übersetzerin: Tina Flecken
Genre: Island-Krimi
Verlag: Argon Verlag [23.06.2014]
Spieldauer: [781 Minuten], ungekürzt
Sprecherin: Christiane Marx
gehört über die Audible-App
auch als eBook und TB verfügbar

 

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

 

Inhaltsangabe (Audible):

Jakob, ein junger Mann mit Down-Syndrom, soll einen Brand in seinem Behindertenheim gelegt haben, bei dem fünf Menschen ums Leben kamen. Er lebt inzwischen in einer Psychiatrischen Einrichtung für Straftäter, zusammen mit dem verurteilten Sexualstraftäter Jósteinn. Ausgerechnet der engagiert die Reykjavíker Anwältin Dóra Guðmundsdóttir, weil er Jakobs Unschuld beweisen will. Bald erhält sie kryptische SMS, Angehörige legen ein verdächtiges Verhalten an den Tag und eine junge Mutter glaubt, dass ihr Sohn von seinem toten Kindermädchen heimgesucht wird. Eine heiße Spur führt die Anwältin schließlich ins isländische Justizministerium.

©2011 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main. Aus dem Islandischen von Tina Flecken. Die isländische Originalausgabe erschien 2009 unter dem Titel "Horfðu á mig" im Verlag Veröld, Reykjavík. 2009 Yrsa Sigurðardóttir. (P)2014 Argon Verlag GmbH

Meine Meinung:

 

Obwohl ich eine Aversion gegen Eis und Schnee, ja Kälte schlechthin habe (bin halt ne Frierhippe), lese oder höre ich unheimlich gern Krimis, die in den nordischen Regionen spielen, vor allem, wenn sie so gut eingelesen werden, wie die isländischen Krimis von Christiane Marx. Ich ziehe den Hut vor so viel Sprachtalent. Selbst die behinderten Menschen in diesem Buch spricht sie so glaubhaft, dass man sie bildlich vor sich sieht.

 

Die Idee zu diesem Buch ist ebenfalls etwas Besonderes, denn all die verschiedenen Spuren, die so unscheinbar sie scheinen mögen, immer mal wieder auftauchen, ergeben am Ende ein rundes Ganzes. Es ist ein Vergnügen, die Anwältin bei ihrer Arbeit zu erleben, hier unterstützt von ihrem deutschen Freund, und im Gegenzug nicht zu begreifen, dass sie sich nicht längst eine andere Sekretärin gesucht hat. Man hätte doch sicherlich mit dem Vermieter einig werden können…

 

Was allerdings die Spannung angeht, so dümpelt sie lange einfach vor sich hin und nimmt fast erst im letzten Drittel wirklich an Fahrt auf. Es gab auch einige Aussagen, die mich schon viel früher als Dóra auf Ideen gebracht haben, worum es sich handeln könnte, wenn ich auch das gesamte Ausmaß noch nicht überblicken konnte.

 

Wie in all ihren Büchern lässt sie auch hier wieder das Übernatürliche zu, wenn es auch mehr oder weniger eine Randerscheinung bleibt, denn es geht ja in erster Linie darum, den Brand des Behindertenheims aufzuklären.

 

Mir hat das Hörbuch gut gefallen. Ich gebe 07/10 Punkte für den 5. Band der Reihe.

 

07-10

 

Bücher der Reihe:

 

  1. Das letzte Ritual – rezensiert am 26.12.2012 – 07/10 Punkte
  2. Das gefrorene Licht – beendet 28.11.2014 – 07/10 Punkte
  3. Das glühende Grab – beendet 11.08.2015 – 06/10 Punkte
  4. Die eisblaue Spur – beendet 07.06.2016 – 07/10 Punkte
  5. Feuernacht – beendet 11.05.2017 – 07/10 Punkte
  6. Todesschiff

 

Feuernacht (Dóra Guðmundsdóttir 5) - Argon Verlag,Christiane Marx,Yrsa Sigurðardóttir 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/05/gehort-feuernacht-yrsa-sigurardottir.html
Review
4 Stars
Der gläserne Fluch - Chroniken der Weltensucher (3) | Thomas Thiemeyer
170509 Chroniken3b

Autor: Thomas Thiemeyer
Titel: Der gläserne Fluch
Reihe: Chroniken der Weltensucher (3)
Genre: Jugendbuch, Abenteuer, Fantasy
Verlag: Loewe, [01.06.2013]
Kindle-Edition: 480 Seiten, ASIN: B00CZDKPZA
geliehen via Skoobe 
gelesen auf dem iPad mini
auch als HC und gekürztes HB verfügbar

 

klick zu Amazon.de

 

Inhaltsangabe (Amazon):

Auf dem Gipfel des Bandiagara-Massivs in Französisch-Sudan, dem heutigen Mali, entdeckt der Völkerkundler Richard Bellheim im Oktober des Jahres 1893 die seit Jahrhunderten verlassene Stadt der Tellem. Die Hauptstadt eines Volkes, das einst aus der Sahara in diese Gegend gekommen war und das - so sagt man - über erstaunliche astronomische Kenntnisse verfügte.
Zurück in Berlin hält Bellheim wenige Wochen später einen Vortrag an der Universität, zu dem auch Carl Friedrich von Humboldt geladen ist. Doch Richard Bellheim erkennt seinen alten Studienfreund nicht mehr. Seit er aus Afrika zurückgekehrt ist, ist er vergesslich und völlig wesensverändert - und er scheint Glas zu essen.
Bellheims Ehefrau Gertrud bittet Humboldt nachzuforschen, was ihrem Mann in Afrika widerfahren sein kann. Und so machen Humboldt, Oskar, Charlotte und Eliza aufs Neue die Pachacútec, ihr Luftschiff, klar, um dem Geheimnis des gläsernen Fluches auf die Spur zu kommen.

Meine Meinung:

 

Die Weltensucher sind für mich wie ein Ausflug mit Jules Verne, abenteuerlich, fantastisch, spannend, und alles bei gut recherchiertem historischen Hintergrund. In diesem dritten Band reisen wir mit unseren Freunden in deren Luftschiff nach Mali und entdecken Erstaunliches.

 

Mehrere Handlungsstränge finden vor Ort zusammen, da treffen alte Bekanntschaften aufeinander und so mancher sieht plötzlich klarer. Manches war für mich leicht vorhersehbar, aber da es sich um ein Jugendbuch handelt und in einem gut lesbaren Schreibstil geschrieben ist, nahm dies dem Lesevergnügen nichts.

 

Mir hat der dritte Band gut gefallen. Ich bedanke mich bei Skoobe für die Möglichkeit des Leihens und kann die Reihe allen abenteuerlustigen Lesern wirklich empfehlen, egal welchen Alters.

 

Ich gebe 08/10 Punkte.

 

170509 Chroniken3a

Zitat:

Im schummrigen Licht des Tempels sah er, wie der Sand von lauter grünen Kristallen durchdrungen wurde. Sie krochen umeinander, wuselten hierhin und dorthin, als wären sie lebendig.
Prolog

buch_u_027

 

Bücher des Autors:

 

Bücher der Mystery-Thriller-Reihen:

1. Medusa – rezensiert 21.04.2014 – 10/10 Punkte
2. Nebra – rezensiert 29.05.2014 – 07/10 Punkte
3. Valhalla – rezensiert – 11.04.2014 – 10/10 Punkte
4. Babylon – beendet 11.04.2016 – 11/10 Punkte

5. Reptilia – rezensiert 14.07.2014 – 09/10 Punkte
6. Magma – rezensiert 14.09.2014 – 11/10 Punkte
7. Korona – rezensiert 24.03.2015 – 10/10 Punkte
8. Devil’s River – rezensiert 14.06.2015 – 07/10 Punkte

 

Jugendbücher des Autors:

 

Chroniken der Weltensucher
1. Die Stadt der Regenfresser – beendet 07.10.2016 – 08/10 Punkte
2. Der Palast des Poseidon – beendet 14.12.2016 – 09/10 Punkte
3. Der gläserne Fluch – beendet 09.05.2017 – 08/10 Punkte
4. Der Atem des Teufels
5. Das Gesetz des Chronos

 

Das verbotene Eden
1. Eden I
2. Eden II
3. Eden III

 

Evolution
1. Die Stadt der Überlebenden
2. Der Turm der Gefangenen

 

Chroniken der Weltensucher 3 - Der gläserne Fluch (German Edition) - Thomas Thiemeyer 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/05/gelesen-der-glaserne-fluch-thomas.html
Review
5 Stars
Solarian. Tage der Suche - Solarian-Saga (5) | Thariot
170506 Solarian5

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

A.D. 2232 Von der Erde blieben nach dem Krieg nicht mehr als verbrannte Erinnerungen.
12 Millionen Menschen leben noch. Unfähig ihr Schicksal zu akzeptieren. Bedroht durch einen Feind, den sie nicht kennen.

Solarian – Tage der Suche


Tara sucht eine Lösung. Findet aber nur Chaos. Mehr als sie ertragen kann.
Leonie weigert sich ihrer Bestimmung zu folgen. Sie hätte ihren Sohn niemals verlassen dürfen.
Varian wird befreit. Ein verurteilter Mörder. Er wird es wieder tun.
Scott sucht Taras Nähe. Erfolglos. Sein Weg führt ihn weiter weg, als je ein Mensch zuvor.
Die Zukunft aller liegt in der Dunkelheit.

Meine Meinung: – Achtung Spoiler !!!

 

Hach, so ein übler Cliffhanger wieder :( - und ich muss noch mindestens einen Monat warten, bis ich die Fortsetzung lesen werde können…

 

Äußerst spannend und auf verschiedenen Handlungssträngen temporeich geht es in diesem Buch weiter. Viele Charaktere sind uns inzwischen ans Herz gewachsen, andere kommen dazu, und alle entwickeln sich weiter, lernen von fremden Kulturen und werden am Ende Frieden schließen, da bin ich mir ziemlich sicher. In diesem Buch wird ein erster Schritt getan. Zwar können die Menschen, Kray und Tremboriianer zusammen leider dennoch nicht gegen die gegnerische Übermacht siegen, aber ein erstes Zeichen ist gesetzt. Und letzten Endes ist noch alles offen, denn Leonie wird nicht ewig in ihrem Gefängnis ausharren müssen, und auch Istari und Scott werden zusammen mit den Silikanten einen Weg finden, nach Hause zu kommen, vielleicht sogar vor den schrecklichen Ereignissen. Bei einer Reise durch Raum und Zeit ist dies durchaus möglich ;) - ich drücke die Daumen und lauere auf die Fortsetzung…

 

Für dieses Buch gibt es natürlich wieder die volle Punktzahl. Ich habe es VERSCHLUNGEN !!!

 

Zitat:

“Das Beste kommt noch… wir haben im Silizium Überreste von DNA-Strukturen gefunden. Aus Silizium bestehendes Leben. Leonie, wir haben keine Roboter zerstört, das waren Lebewesen! Der ganze Quader lebt! Es ist ein intelligenter Organismus, der schon länger als die Menschen auf diesem Planeten lebt.”
Seite 174, Kapitel XIV, bei 33 %

 

buch_u_027

 

Bücher des Autors


Genesis-Reihe:

1. Genesis. Die verlorene Schöpfung – beendet 24.01.2016 – 11/10 Punkte
2. Genesis. Brennende Welten – beendet 15.03.2016 – 10/10 Punkte
3. Genesis. Post Mortem – beendet 21.04.2016 – 11/10 Punkte
4. Next Genesis – beendet 19.07.2016 – 10/10 Punkte

 

Solarian-Reihe:

1. Solarian. Tage des Aufbruchs – beendet 30.07.2016 – 08/10 Punkte
2. Solarian. Tage der Asche – beendet 14.08.2016 – 10/10 Punkte
3. Solarian. Tage der Stille – beendet 08.09.2016 – 10/10 Punkte
4. Solarian. Tage der Rache – beendet 03.11.2016 – 10/10 Punkte
5. Solarian. Tage der Suche – beendet 06.05.2017 – 10/10 Punkte
6. Solarian. Tage der Ewigkeit – erscheint im Juni 2017

 

Solarian. Tage der Suche (Solarian-Saga 5) - Thariot 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/05/gelesen-solarian-tage-der-suche-thariot.html
Review
5 Stars
Robin - Die Flucht - Die Waringham-Saga: Das Lächeln der Fortuna (1) | Rebecca Gablé
170504 Robin1

Autorin: Rebecca Gablé
Titel: Robin – Die Flucht
Reihe: Waringham Saga: Das Lächeln der Fortuna (1)
Genre: Historischer Roman
Verlag: Audible GmbH, [15.12.2016]
Spieldauer: [623 Minuten], ungekürzt
Hörspiel
Sprecher: Detlef Bierstedt, Roman Roth, Wolfgang Wagner, Ulrike Kapfer, Julia Lowack, Moritz Grove u.v.a.
“Das Lächeln der Fortuna” gibt es auch im TB- und HC-Format

 

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

 

Inhaltsangabe (Audible):

England im 14. Jahrhundert: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, hat der junge Robin alles verloren - auch den Anspruch auf sein Erbe und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt. Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schikaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft, die sie bis ins Erwachsenenalter begleiten wird.
Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt des Hofes von Edward III, von Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe - und begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Wird es ihm gelingen, sich in dieser Welt zu etablieren?
Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

>> Diese Hörspiel-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©1997 Rebecca Gablé (P)2016 Audible GmbH

Meine Meinung:

 

Was für ein Buch! Und was für eine perfekte Umsetzung zu einer Hörspiel-Reihe! Es ist nun schon 11 Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe. Auffällig ist, dass ich mich auch nach all den Jahren noch sehr gut an die Handlung erinnern kann, und das sagt bereits genug über meine Bewertung aus: 11/10 Punkte für Buch wie auch den 1. Teil im Hörspiel-Format.

 

Die Sprecher haben wirklich alles gegeben und mit viel Gefühl gespielt. Wenn auch die Abschnitte des Erzählers mitunter recht lang waren, so habe ich dies doch nicht als störend empfunden, denn Detlef Bierstedt macht seine Sache wie immer hervorragend.

 

England im Mittelalter. Es gibt einige Schriftsteller, die sich an dieses Thema gewagt haben, aber ich glaube, die Waringham-Saga von Rebecca Gablé zählt zu den besten auf dem Markt. Sehr gut recherchiert, authentisch erzählt, mit Figuren, die nicht nur gut oder böse sind, sondern Ecken und Kanten aufweisen, sich weiterentwickeln und ein sehr gutes Bild der Zeit liefern, mit Musik untermalt und dem Gefühl, mitten unter ihnen zu sein – das ist dieser erste Teil des ersten Buches der Reihe.

 

Ich kann es jedem wärmstens empfehlen und freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung.

 

10-10

 

Bücher der Reihe:

 

1. Das Lächeln der Fortuna – gelesen 24.09.2006 – 11/10 Punkte
2. Die Hüter der Rose
3. Das spiel der Könige
4. Der dunkle Thron
5. Der Palast der Meere

 

Hörspiele der Reihe “Das Lächeln der Fortuna”:

 

1.1. Robin – Die Flucht – beendet 04.05.2017 – 11/10 Punkte
1.2. Robin – Die Wende
1.3. Robin – Die Rückkehr

 

Robin - Die Flucht (Waringham Saga: Das Lächeln der Fortuna 1) - Moritz Grove,Julia Lowack,Ulrike Kapfer,Audible GmbH,Roman Roth,Wolfgang Wagner,Rebecca Gablé,Detlef Bierstedt 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/05/gehort-robin-die-flucht-rebecca-gable.html
Review
4 Stars
Gefährlicher Lavendel - Leon Ritter (3) | Remy Eyssen
170502 LeonRitter3

Autor: Remy Eyssen
Titel: Gefährlicher Lavendel
Reihe: Leon Ritter (3)
Genre: Französischer Kriminalroman
Verlag: Ullstein eBooks, [07.04.2017]
Kindle-Edition: 496 Seiten, ASIN: B01MTQUDXR
hier: Leseexemplar über NetGalley.de – VIELEN DANK !!!
auch im TB-Format verfügbar
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
Screenshot vom iPad mini aus der Kindle-App heraus

 

klick zu Amazon.de

 

Inhaltsangabe (Amazon):

Der Frühling in Le Lavandou ist warm und verheißt einen herrlichen Sommer. Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter fühlt sich längst als echter Südfranzose und verbringt gemeinsam mit Isabelle viel Zeit auf seinem Weinberg. Doch die Idylle wird getrübt, als Leon zwei brutal zugerichtete Leichen obduzieren muss. Staatsanwaltschaft und Kommissarin haben schnell einen Verdächtigen zur Hand, doch Leon ist skeptisch und beginnt selbst zu ermitteln. Er kommt einer jahrzehntealten Geschichte auf die Spur und steht plötzlich vor der Frage, ob es gerechte Rache gibt. Da braut sich über der ausgetrockneten Erde der Provence ein apokalyptisches Gewitter zusammen, und Leon darf keine Zeit verlieren...

Meine Meinung:

 

Wahrscheinlich ist es gar nicht so einfach als Schriftsteller einer Reihe von Kriminalromanen für Abwechslung zu sorgen. Und wenn sich ein Konstrukt schon einmal bewährt hat, warum nicht dabei bleiben?

 

Bereits im ersten Band haben wir es am Ende mit Naturgewalten zu tun, nämlich einem großen Flächenbrand vom Mistral ausgelöst, der letztendlich eine Gerichtsverhandlung unnötig werden lässt. In diesem Band sind es Wassermassen, die sintflutartig in kürzester Zeit alles überschwemmen und dafür sorgen, dass der Mörder nicht abgeführt werden kann. Ich gebe zu, ein solches Ende ist nicht unbedingt meine Wahl.

 

Spannend ist das Buch aber auf jeden Fall wieder, wenn ein kompletter Handlungsstrang auch von Anfang an vorhersehbar ist und ein erfahrener Leser von Kriminalromanen rasch erkennt, was das Motiv des Mörders ist und darum auch eher auf die Identität desselben kommt als sogar Dr. Leon Ritter. Von den Polizisten will ich gar nicht reden, die scheinen allesamt inkompetent zu sein.

 

Natürlich ist der Gerichtsmediziner auch diesmal wieder auf einem Holzweg, macht sich zum Hannes und gibt damit den Mächtigen der Region Gelegenheit, ihn absägen zu können. Ob sie tatsächlich den unbequemen Mann, der sich über gesellschaftliche Hierarchien hinwegsetzt, loswerden wollen, werden wir wohl im nächsten Band erfahren. Oder auch nicht.

 

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Das Privatleben des nicht autorisierten Ermittlers gestaltet sich weiter, inzwischen ist die Tochter seiner Lebensgefährtin auch schon “fast sechzehn”, scheint aber von ihrer Entführung keine bleibenden Schäden davongetragen zu haben. Sie ist ein ganz normaler, seine Grenzen austestender Teenager.

 

Ich gebe 08/10 Punkte.

 

Zitate:

Als er nach vier Stunden im Büro zurück zu seinem Auto kam, entdeckte er einen Zettel, den jemand unter seinen Scheibenwischer geklemmt hatte. Darauf stand eine Telefonnummer. Daneben war ein Herz gezeichnet, und darunter stand: Appelez-moi!
5. Kapitel, Pos. 461/5753, bei 8 %

Doch sie hatte die Kraft des Wassers unterschätzt. Es kam bereits kniehoch über die Brücke, war reißend schnell und ließ den Lieferwagen sofort aufschwimmen wie einen Korken. Der Wagen wurde angehoben, gedreht, knallte dann gegen einen der Betonpfeiler und wurde mit der Kühlerhaube unter das Geländer geschoben.
82. Kapitel, Pos 5349/5753, bei 93 %

 

buch_u_027

 

Bücher der Reihe:

 

1. Tödlicher Lavendel – beendet 13.05.2016 – 10/10 Punkte
2. Schwarzer Lavendel – beendet 05.05.2016 – 10/10 Punkte
3. Gefährlicher Lavendel – beendet 02.05.2017 – 08/10 Punkte

 

Gefährlicher Lavendel: Kriminalroman (Ein-Leon-Ritter-Krimi 3) - Remy Eyssen 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/05/gelesen-gefahrlicher-laventel-remy.html
Monatsrückblick: April 2017
170501 Gelesen

So, während mein iPhone 6s auf die Werkseinstellungen zurückgestellt und dann das Backup eingelesen wird – dauert ein Weilchen – schreibe ich eben meine Statistik, um nicht zu vergessen, was ich bereits gelesen und gehört habe. Ihr wisst ja, frau wird alt ;)

 

Im April waren es wie schon im März ganze 6 Bücher, die ich gelesen habe, ein guter Schnitt, wie ich meine! Ganze 3.363 Seiten waren dies, also durchschnittlich 112 Seiten/Tag mit einer durchschnittlichen Bewertung von 09/10 Punkten. Hey, der Monat lief wirklich gut :D

 

Die besten Bücher mit voller Punktzahl waren: “Die Legende von Enyador” und “Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge” (die Rezension ist geschrieben, erscheint online aber erst nach Veröffentlichung). Ersteres habe ich mir aus der Kindle-Leihbücherei geliehen und letzteres als Leseexemplar von NetGalley.de und Ullstein eBooks erhalten. Vielen herzlichen Dank auch an dieser Stelle noch einmal!

 

Auch in diesem Monat habe ich meine persönliche Challenge erfüllt:

 

  • über die Kindle-Leihbücherei kam “Die Legende von Enyador”
  • in der Skoobe-App habe ich “Der Ozean am Ende der Straße” von Neil Gaiman gelesen
  • von NetGalley.de kamen “Otherland 1” von Tad Williams und “Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge”
  • und vom (physischen) SuB habe ich mir “Die Ahnen von Avalon” geholt sowie (digital) “Otherland 2”, eine ältere Version

 

Ihr findet jedes Buch rezensiert im Blog. Eine Liste aller gelesenen und gehörten Bücher mit Verlinkung zu den jeweiligen Rezensionen findet ihr unter dem Reiter “Inhaliert”.

170501 Gehört

Hören konnte ich 4 Hörbücher mit insgesamt 2.649 Hörminuten, das sind ca. 88 Minuten/Tag mit einer durchschnittlichen Bewertung von 07/10 Punkten.

 

Das Hörbuch mit voller Punktzahl ist “Die Wege der Macht” von Jefferey Archer, das mit nur 03/10 Punkten “Die Schwester” von Joy Fielding.

 

Alle Hörbücher habe ich bei Audible gekauft und im Download bezogen.

 

►►►   Die für meine Statistik benutzten Programme sind BookCook für meine Bücher und DatuBIX für meine Hörbücher, jeweils in Vollversion.

 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/05/monatsruckblick-april-2017.html
Review
3 Stars
Fingerhut-Sommer - Peter Grant (5) | Ben Aaronovitch
170426 Fingerhutsommer

Autor: Ben Aaronovitch
Titel: Fingerhut-Sommer
Reihe: Peter Grant (5)
Übersetzerin: Christine Blum
Genre: Fantasy
Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH, [11.05.2015]
Spieldauer: [266 Minuten], gekürzt
Sprecher: Dietmar Wunder
auch als TB und eBook verfügbar

 

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

 

Inhaltsangabe (Audible):

Peter Grant, Detective Constable und Zauberlehrling, fühlt sich normalerweise schon unwohl, wenn er London auch nur ein paar Kilometer weit hinter sich lässt. Doch nun wird er in die tiefste Provinz geschickt: in einen kleinen Ort in Herefordshire, wo sich Fuchs, Hase und der Dorfpolizist gute Nacht sagen. Es werden zwei Kinder vermisst und ihr Verschwinden erfolgte möglicherweise unter magischen Umständen. Zum Glück unterstützt ihn die hübsche Flussgöttin Beverley Brook bei seinen Ermittlungen.
Dietmar Wunder, Synchronstimme von "James Bond" Daniel Craig, baut atemberaubende Spannung auf und nimmt seine Zuhörer mit auf eine turbulente Reise ins ländliche England, wo offenbar nicht alle Wesen so harmlos wie Schafe sind.Das gleichnamige Buch, aus dem Englischen von Christine Blum, ist in der dtv Verlagsgesellschaft erschienen.

©2015 dtv (P)2015 Jumbo Neue Medien & Verlag

Meine Meinung:

 

Dies ist er also nun, der Ersatz für das Hörbuch “Die Schwester” von Joy Fielding, das mir nicht gefallen hat und ich deshalb zurück gegeben habe. – Vielen Dank, liebes Audible-Team, dass dies möglich ist! Zum zweiten Mal schon habe ich von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

 

Leider gibt es die Hörbücher dieser Reihe nur in gekürzter Fassung, und das ist gerade in diesem Fall wirklich schade, denn ich bekam einfach den Drive nicht, den ich sonst immer beim Lesen hatte. Die 4 vorherigen Bücher habe ich gelesen und konnte die Zusammenhänge trotz der oft abgefahrenen Ideen nachvollziehen und den schrägen Humor in meinen Mundwinkeln nachfühlen. Beides blieb diesmal aus.

 

Dietmar Wunder liest wirklich sehr gut, aber auch er konnte mir natürlich die Fragen nicht beantworten, die sich unweigerlich aus der Kürzung ergeben. Beispielsweise die Frage nach dem Warum. Es ergeben sich so viele Verwicklungen bei der Entführung der Mädchen, dass sich mir diese Frage einfach aufdrängte. Warum eine solche Inszenierung? Was haben die Feen davon? Oder hat man hier so drastisch gekürzt, dass mir dies entgehen musste?

 

Und die viel zu kurzen Einschübe mit Lesley ließen mich ebenfalls mit einem Fragezeichen in den Augen zurück. Wer die Bücher davor gelesen hat, und das sollte man bei der Reihe unbedingt, weiß zumindest, dass Lesley bei der Jagd nach dem gesichtslosen Magier nicht unbefleckt davongekommen ist, doch wird dies hier nicht erwähnt. Es kommen nur ominöse Nachrichten von ihr…

 

Für diese Kurzfassung gebe ich 06/10 Punkte. Wer das Buch noch nicht kennt, es aber lesen oder hören möchte, der sollte zum Buch greifen, ganz eindeutig!

 

06-10

 

Bücher der Reihe:

 

1. Die Flüsse von London – rezensiert 13.01.2013 – 07/10 Punkte
2. Schwarzer Mond über Soho – rezensiert 24.06.2013 – 09/10 Punkte
3. Ein Wispern unter Baker Street – rezensiert 17.08.2013 – 09/10 Punkte
4. Der böse Ort – rezensiert 28.04.2014 – 08/10 Punkte
5. Fingerhut-Sommer – beendet 26.04.2017 – 06/10 Punkte

 

Fingerhut-Sommer (Peter Grant 5) - JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH,Ben Aaronovitch,Dietmar Wunder 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/04/gehort-fingerhut-sommer-ben-aaronovitch.html
Review
4 Stars
Fluss aus blauem Feuer - Otherland (2) | Tad Williams
170426 Otherland2

Autor: Tad Williams
Titel: Fluss aus blauem Feuer
Reihe: Otherland (2)
Übersetzer: Hans U. Möhring
Genre: Fantasy, Sci-Fi
Verlag: Klett-Cotta, [hier: ältere Auflage]
Kindle-Edition: 865 Seiten, ASIN: B016W4K3JA
auch erhältlich als HC, TB und Hörbuch-Download
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite und iPad mini

 

klick zu Amazon.de

 

Inhaltsangabe (Amazon):

Im zweiten Band von »Otherland«, Fluß aus blauem Feuer, ist es einer kleinen Gruppe Verzweifelter gelungen, tatsächlich in Otherland einzudringen. Und da schnappt die Falle zu. Sie sind gefangen, unfähig, wieder in ihre Körper aus Fleisch und Blut in der realen Welt zurückzukehren. Zufälle und gefährliche Abenteuer zersprengen die Gruppe. Ihre einzige Hoffnung ist der Fluß. Der Fluß aus blauem Feuer, der durch alle virtuellen Welten Otherlands fließt.
Im November 2004 hat Tad Williams für »Otherland« den Corine-Future Preis erhalten.

Meine Meinung:

 

Nachdem mir die “Stadt der goldenen Schatten” so gut gefallen hat und ich neugierig auf die Fortsetzung war, habe ich mir den 2. Teil recht schnell auf meine Lesegeräte geladen und auch recht schnell verschlungen. Trotzdem muss ich bei diesem Band Abstriche machen, denn meine Begeisterung konnte nicht wieder in gleichem Maße angefacht werden. Das liegt nicht etwa daran, dass das Buch langweilig wäre, denn die vielen verschiedenen Handlungsstränge katapultieren uns in immer neue VRs mit den unterschiedlichsten Szenen und Begegnungen. Nicht selten geraten unsere Protagonisten in Gefahr und können sich gerade so im letzten Augenblick retten. In diesem Band geschieht zudem auch ein Mord in der virtuellen Realität. 

 

Im Großen und Ganzen bekommt der Leser mehr Hintergrundinformationen, macht sich so seine eigenen Gedanken und ist dann letzten Endes von der Wendung kurz vor Schluss gar nicht so überrascht.

 

Was mich natürlich dringend dazu anhält, weiter zu lesen ist der Umstand, dass dieses ultimative Netz zusammenzubrechen droht. Die VRs zersplittern, zerfasern, kehren sich ins Gegenteil, und wir finden dort nicht mehr die ursprünglichen Vorstellungen, Wünsche und Träume wieder, sondern Albtraumländer. Ich bange um Renie und !Xabbu, aber auch um Paul Jonas und all die anderen im Netz Gefangenen und hoffe für sie, dass ihre Versorgung im RL gewährleistet ist und der Mörder sie in der Realität nicht auch aufspürt…

 

Für mich ist dies ein etwas schwächerer Band als der Auftakt der Reihe, aber trotz allem spannend und hervorragend geschrieben. Ich gebe 08/10 Punkte.

 

Zitate:

“Nehmt Cullens reizende Manieren nicht allzu persönlich. Vor dem Frühstück ist er immer so, nicht wahr, Cullylein?”
”Block dich.”
bei 13 %, 5. Millionen auf dem Marsch

“Schon gut, schon gut”, sagte er. “Du bist echt durchgescännt, Kwok, weißt du das?”
bei 17 %,  7. Begegnung mit dem Großvater

buch_u_027

 

Bücher der Reihe:

 

1. Otherland. Stadt der goldenen Schatten – beendet 11.04.2017 – 09/10 Punkte
2. Otherland. Fluss aus blauem Feuer – beendet 26.04.2017 – 08/10 Punkte
3. Otherland. Berg aus schwarzem Glas
4. Otherland. Meer des silbernen Lichts

 

Otherland Teil 2 / Fluss aus blauem Feuer - Hans U Möhring,Tad Williams 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/04/gelesen-fluss-aus-blauem-feuer-tad.html
Review
1.5 Stars
Die Schwester | Joy Fielding

dafür gibts kein Smiley - "I feel disappointed"

 

170421 Schwester

Autorin: Joy Fielding
Titel: Die Schwester
Übersetzer: Kristian Lutze
Genre: Psychothriller
Verlag: Der Hörverlag, [08.07.2016]
Spieldauer: [679 Minuten], ungekürzt
Sprecherin: Petra Schmidt-Schaller
auch als eBook, TB und HC erhältlich
Whispersync for Voice verfügbar

 

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

 

Inhaltsangabe (Audible):

Das Böse in deiner Nähe
Caroline Shippley ist voller Vorfreude, denn ihr Mann Hunter hat sie zur Feier ihres zehnjährigen Hochzeitstages in ein Luxushotel in Mexiko eingeladen. Gemeinsam mit ihren beiden kleinen Töchtern beziehen sie ihre komfortable Suite. Doch was als paradiesischer Aufenthalt geplant war, wandelt sich zum tiefen Trauma in Carolines Leben: Eines Abends wird die zweijährige Samantha entführt. Caroline zerbricht beinahe an dem Verlust und muss sich den Verdächtigungen der Presse stellen, an der Entführung beteiligt gewesen zu sein. Die Jahre vergehen, bis sie eines Tages den Anruf einer mysteriösen jungen Frau erhält, die behauptet, ihre verlorene Tochter zu sein. Und bald wird Caroline die schockierende Wahrheit darüber offenbart, was wirklich in jener Nacht in Mexiko geschah...

©2016 Goldmann (P)2016 der Hörverlag

Meine Meinung:

 

In drei Worten:

Nervig, unrealistisch, vorhersehbar

 

Joy Fielding war für mich bisher immer ein Garant für Spannung und Nervenkitzel, aber bei diesem Hörbuch war ich mehrmals versucht, es einfach abzuwürgen. Allein die feste Überzeugung, dass da einfach noch mehr kommen muss, dass da noch eine Wendung, ein Überraschungsmoment, ein Aha-Erlebnis käme, ließ mich weiterhören. Leider war dem aber nicht so.

 

Sämtliche Charaktere sind überspitzt dargestellt. Während einer Feier zum 10. Hochzeitstag wird ein zweijähriges Mädchen entführt. Die Umstände sind mysteriös, denn der Babysitterin ist offenbar abgesagt worden, so dass das Ehepaar beschließt, dennoch ins Restaurant zu gehen und alle halbe Stunde nach den beiden Mädchen zu sehen.

 

Nicht nur die Polizei, sondern rundweg das gesamte Umfeld mit Ausnahme einer einzigen Freundin scheint davon auszugehen, dass die Mutter ihr Kind ermordet hat. Es ist unfassbar, was hier abgeht. Das gesamte Leben der Mutter wird zerstört. Immer wieder wird sie mit den Begebenheiten konfrontiert, die Presse weicht alle 5 Jahre alles wieder auf, und um an neue Informationen zu kommen, lässt sich vor allem ein Journalist wirklich Haarsträubendes einfallen. Es dauert lange, bis Caroline wieder eine Anstellung findet, und leider verliert sie diese regelmäßig wieder, wenn alles wieder hochgekocht wird.

 

Dazu dann Michelle, die Schwester der verschwundenen Samantha. Schwierig ist gar kein Ausdruck für dieses verkorkste Mädchen. Und Nervig hoch 10! Positiv und negativ zugleich ist, dass die Sprecherin gerade sie so gekonnt gut imitieren kann. Dieses nervige Getue ging mir dermaßen auf den Geist, dass ich gern mal dazwischen gegangen wäre. Die Selbstbeherrschung, die Caroline aufbringt, hätte ich nicht gehabt…

 

Spannung kam eigentlich erst im letzten Viertel auf, wobei Spannung hier relativ zu sehen ist, denn ich hatte von Anfang an so meine Vermutungen und wurde dann auch nicht enttäuscht.

 

Schade, kann ich nur sagen. Mir hat das Hörbuch gar nicht gefallen. Ich bin von Joy Fielding Besseres gewohnt. Was die Sprecherin angeht, so werde ich mir nun immer eine Hörprobe zu Gemüte führen, bevor ich mir das Hörbuch kaufe, denn noch einmal ein solches Gequengel und Generve tue ich mir bestimmt nicht an.

 

Ich gebe nach reiflicher Überlegung 03/10 Punkte und hoffe, das Hörbuch bei Audible gegen ein anderes, besseres eintauschen zu können.

 

03-10

 

Weitere Bücher der Autorin:

 

- Lauf, Jane, lauf – vor vielen Jahren gelesen, keine Aufzeichnungen
- Schau dich nicht um – vor vielen Jahren gelesen, keine Aufzeichnungen
- Flieh, wenn du kannst – vor vielen Jahren gelesen, keine Aufzeichnungen
- Nur der Tod kann dich retten – rezensiert 05.05.2010 – 08/10 Punkte
- Die Katze – rezensiert 21.01.2012 – 09/10 Punkte
- Im Koma – rezensiert 12.02.2012 – 10/10 Punkte
- Die Schwester – beendet 21.04.2017 – 03/10 Punkte

 

Die Schwester - Der Hörverlag,Petra Schmidt-Schaller,Joy Fielding 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/04/gehort-die-schwester-joy-fielding.html
Review
5 Stars
Die Legende von Enyador - Enyador-Saga (1) | Mira Valentin

Bildquelle: Amazon.de
Autorin: Mira Valentin
Titel: Die Legende von Enyador
Reihe: Enyador-Saga (1)
Genre: High Fantasy
Verlag: Amazon Media EU, Kindle-Edition, 384 Seiten
geliehen über die Kindle-Leihbücherei
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

 

klick zu Amazon.de

 

Inhaltsangabe (Amazon):

Vier Königssöhne.
Vier Wünsche.
Ein Schicksal.
***
Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus – und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.

Meine Meinung:

 

Ich bin tief beeindruckt. Das ist High Fantasy vom Feinsten, wie ich sie liebe. Die Welt, die Mira Valentin vor unserem inneren Auge entstehen lässt, ist so bildgewaltig, so genau durchdacht, die Charaktere bewundernswert detailliert dargestellt mit kleinen Makeln und Schwächen, so dass die Autorin sich durchaus mit den Meistern der High Fantasy messen kann. Für mich gehört sie mit diesem Werk dazu, und ich kann es kaum erwarten, die Fortsetzung lesen zu können.

 

An diesem Buch gefällt mir einfach alles, angefangen mit dem Cover, das schon so schön fantastisch und magisch aussieht. Erinnert ein wenig an den “Herrn der Ringe”, aber nur vom Cover her, ansonsten ist die Idee eine komplett andere, allerdings genauso spannend und mitreißend. Geschrieben in einem sehr guten gehobenem Deutsch, der Zeit dieser Welt angepasst und so bewundernswert flüssig geschrieben, dass ich nicht mehr in meinem Lesesessel saß, sondern unter der Sonne Enyadors dem Geschehen zusah.

 

Besonders fasziniert haben mich die beschwörenden Gedanken Kays, wenn er einen Zauber tut, kein Abra-Kadabra, Simsalabim oder ein Text in einer fremden, unverständlichen Sprache, sondern einfache Worte der Macht, bei denen man direkt fühlen konnte, wie sie wirken. Fantastisch!

 

Die Story besteht aus mehreren Handlungssträngen, die sich abwechseln und uns Lesern tieferen Einblick in die Legende von Enyador und die Vergangenheit der facettenreich dargestellten Charaktere bieten. Und obwohl die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist und eine Fortsetzung folgen muss, hat Mira Valentin bei diesem Buch keinen wirklichen Cliffhanger gelassen, sondern die Begegnung am Teufelssee abgeschlossen, was ich ihr persönlich hoch anrechne.

 

Für diesen wunderbaren Auftakt gebe ich die volle Punktzahl: 10/10 Punkte.

 

Zitat (Prolog):

In den alten Zeiten herrschten die Menschen über Enyador. Vier Könige regierten im eisigen Norden, im fruchtbaren Süden, im kargen Osten und an den fischreichen Küsten des Westens. Doch jeder wollte die Herrschaft über das gesamte Land für sich und seine Nachkommen beanspruchen. Immerzu dürstete es die Menschen nach noch mehr Macht und Reichtum.

buch_u_027

 

Bücher der Autorin:

 

1. Das Geheimnis der Talente (1)
2. Das Bündnis der Talente (2)
3. Der Krieg der Talente (3)

 

1. Die Legende von Enyador (1) – beendet 18.04.2017 – 10/10 Punkte

 

Die Legende von Enyador (Enyador-Saga 1) - Mira Valentin 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/04/gelesen-die-legende-von-enyador-mira.html
Review
4.5 Stars
Der Ozean am Ende der Straße | Neil Gaiman
170417 Ozean2

Autor: Neil Gaiman
Titel: Der Ozean am Ende der Straße
Übersetzer: Hannes Riffel
Genre: Fantasy, zeitgen. Literatur
Verlag: Bastei Entertainment, [08.10.2014]
Kindle-Edition: 241 Seiten, ASIN: B00K685YZ2
auch als HC, TB und HB erschienen
hier: geliehen via Skoobe 
gelesen auf dem iPad mini
Whispersync for Voice verfügbar

 

klick zu Amazon.de

 

Inhaltsangabe (Amazon):

Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen ...
Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman in seinem neuen Roman

Meine Meinung:

 

Von Neil Gaiman kenne ich nun inzwischen schon mehr als 3 Bücher. In eine Schublade lässt sich dieser Schriftsteller nun beileibe nicht stecken. Genauso wenig lassen sich die Bücher in einzelne Genre klassifizieren, sie brechen vielmehr alle Grenzen und schimmern durch viele hindurch.

 

“Der Ozean am Ende der Straße” ist eigentlich nur ein kleiner Ententeich, und doch so viel mehr. Wenn man ein fantasiebegabtes, belesenes Kind von 7 Jahren ist, dann kann so ein Ententeich schon fast die halbe Welt darstellen.

 

Neil Gaiman entführt uns in diese Welt eines 7jährigen. Durch dessen Augen erleben wir einige in dieser Zeit und an diesem Ort geschehene Dinge, begreifen, dass es das Böse tatsächlich gibt, dass es in unsere Welt gelangen kann und selbst die Erwachsenen dem hilflos ausgeliefert sind, weil sie es gar nicht als das erkennen, was es ist, und uns folglich auch nicht davor beschützen können. Wir erleben eine Freundschaft, wie wir sie nur in unserer Kindheit kennenlernen können, flüchten uns in die beruhigende Welt der Bücher und versuchen, tapfer zu sein.

 

Mich hat das Buch tief berührt. Und wenn auch der Erzähler bis zum Ende namenlos bleibt und das mit der Erinnerung so eine Sache ist – an einigen Stellen erkannte ich mich selbst wieder und erhaschte ein Stück meiner eigenen Kindheit, die voll von Wesen jeglicher Herkunft war, und durch die ich durch Schwimmbewegungen meiner Arme fliegen konnte.

 

Eine großartige Geschichte voller Grauen, Übernatürlichem, Gutem wie Bösem und einem 7jährigem Jungen mittendrin, der sich an die Hand seiner 11jährigen Freundin klammert, glaubhaft erzählt.  Ich gebe 09/10 Punkte.

 

170417 Ozean1

Zitate:

Dieses Buch ist das Buch, das Sie gerade gelesen haben. Es ist zu Ende. Jetzt sind wir bei den Danksagungen angelangt. Eigentlich gehören diese nicht mehr richtig zum Buch. Sie müssen sie nicht lesen. Größtenteils bestehen sie sowieso nur aus Namen.
Danksagungen, Seite 350/356

Wörter retten uns das Leben, manchmal jedenfalls.
Danksagungen, Seite 352/356

buch_u_027

 

Weitere Bücher des Autors:

 

  • Ein gutes Omen (mit Terry Pratchett)
  • Niemalsland – rezensiert 13.11.2016 – 11/10 Punkte
  • Sternwanderer
  • American Gods – rezensiert 24.03.2009 – 08/10 Punkte
  • Coraline. Gefangen hinter dem Spiegel
  • Anansi Boys – gehört 12.11.2008 – 09/10 Punkte
  • Das Graveyard-Buch
  • Der Ozean am Ende der Straße – beendet 17.04.2017 – 09/10 Punkte

 

Der Ozean am Ende der Straße: Roman - Neil Gaiman 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/04/gelesen-der-ozean-am-ende-der-strae.html
Review
3 Stars
Die Ahnen von Avalon - Avalon (2) | MZB / Diana L. Paxson
170416 Avalon2

Autorinnen: Marion Zimmer Bradley, Diana L. Paxson
Titel: Die Ahnen von Avalon
Reihe: Avalon (2)
Übersetzerinnen: Irene Gärtner, Irene Holicki
Genre: Mystery
Verlag: Diana, [Feb. 2006]
TB: 608 Seiten, ISBN: 3453350022
zur Zeit nur gebraucht erhältlich, keine eBook-Version
gelesen im Lesesessel, vom SuB 

 

klick zu Amazon.de

 

Klappentext:

Die Geschichte der ersten Tage von Avalon beginnt mit Tiriki, Priesterin und Prinzessin von Atlantis. Sie und die letzten Überlebenden ihres Volkes sind an der Küste Britanniens gestrandet. Tiriki weiß um ihre Aufgabe, ein Heiligtum für den alten Glauben an die Große Mutter zu errichten. Während dieser magische Ort unter großen Gefahren entsteht, erfüllen sich die Schicksale der Vorfahren von König Artus und dessen Schwester Morgaine.

Meine Meinung:

 

Erst viel später als der in der richtigen chronologischen Abfolge erschienene Erfolgsband “Die Nebel von Avalon” erschienen ist dieser zweite Band, als die Insel Avalon von den Ahnen König Artus’ entdeckt und besiedelt wurde. Lt. der Vorstellung von MZB waren dies Überlebende des Inselreiches Atlantis. In diesem Band haben sie und ihre Nachfolgerin Diana L. Paxson eine Welt geschaffen, die von Magie, Liebe, Gier und Schicksal zeugt.

 

Die Idee, den Steinkreisen, die noch immer Fragen über ihre Funktionalität offen lassen, eine machtvolle Bedeutung durch akustische Schwingungen zu geben, hat mich beeindruckt. Die beiden Protagonisten Tiriki, Priesterin des Lichts, und Micail, Hüter des Lichts, einst ein Herrscherpaar auf einer der Inseln Atlantis’, überleben den Untergang der Insel, werden jedoch getrennt und beginnen in Britannien an verschiedenen Orten mit weiteren Überlebenden ein neues Leben, immer die Prophezeiung im Hinterkopf, sie beide würden gemeinsam an einem neuen Ort für den Fortbestand der alten Magie sorgen.

 

Die Autorinnen schildern mit einfachen Worten anschaulich den Werdegang der Überlebenden und Ureinwohner Britanniens. Die Geschichte plätschert so dahin, ohne besondere Höhen und Tiefen, Spannung ist kaum vorhanden und nicht immer konnte ich tatsächlich die Handlungen der einzelnen Personen nachvollziehen. Dennoch ist dieser Band für mich eine interessante Idee zu der Vorgeschichte der Artus-Sage.

 

Ich gebe 06/10 Punkte.

 

Zitat:

Er wollte die Augen öffnen, aber auf seinem Gesicht lag ein kühles, graues Tuch.
Bin ich etwa krank? Er spürte einen dumpfen Druck in der Brust und hinter den Augen, seine Arme waren kraftlos und heiß, er konnte nicht einmal die Hand heben, um sich das feuchte Tuch abzunehmen.
Seite 145, Kapitel 6

buch_u_027

 

Bücher der Reihe:

 

1. Das Licht von Atlantis – beendet 06.03.2006 – 10/10 Punkte
2. Die Ahnen von Avalon – beendet 16.04.2017 – 06/10 Punkte
3. Das Schwert von Avalon
4. Die Hüterin von Avalon
5. Die Wälder von Albion
6. Die Herrin von Avalon
7. Die Priesterin von Avalon
8. Die Nebel von Avalon

 

Die Ahnen von Avalon (Avalon, #2) - Diana L. Paxson,Marion Zimmer Bradley 

Quelle: http://sunsys-blog.blogspot.de/2017/04/gelesen-die-ahnen-von-avalon-mzb-diana.html

liest gerade

Bereits gelesen: 25%
Bereits gelesen: 345/610minutes



Offiziell an LESEN erkrankt